Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 8 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Rätsel um MaleLE-Bild gelöst

Rätsel um MaleLE-Bild gelöst


Wurzen. In den vergangenen Tagen fahndete die LVZ nach dem anonymen Maler einer Ansicht des Wurzener Schlosses.

. Der Künstler hatte das Bild bei der Kunstaktion MaleLE eingereicht. Es zeigte das Schloss mit sogenannten Meißener Treppen. Vor kurzem meldete er sich bei dieser Zeitung.

Mike Denzer war gar nicht bewusst, welchen Trubel er auslösen würde. Der Wurzener hatte einfach zum Kohlestift gegriffen, um sich an der Kunstaktion zu beteiligen. Mit sicherer Hand brachte er die Rückansicht des Wurzener Schlosses zu Papier, die ihn lange faszinierte. Deutlich sind darauf die Meißner Treppen zu sehen. Dabei handelt es sich um eine besondere Art der Giebelgestaltung, die etwa am Meißner Prälatenhaus zu finden ist. Schlossherr Ronny Wedekind hatte immer vermutet, dass sie einst auch am Wurzener Schloss zu finden waren. Denn der Bauherr des Prälatenhauses Nikolaus Heynemann war der Vikar und Notar von Meißen. Sein Dienstherr Bischof Johann VI. von Saalhausen zeichnete auch für den Bau des Schlosses an der Mulde verantwortlich. Doch Wedekind fehlte ein Indiz für seine These.

Denzer hat es vielleicht nun gefunden. Denn er schuf sein Bild nicht aus einer Laune heraus. Er nahm einen Stich zur Vorlage, den er vor Jahren auf einem Flohmarkt in Wurzen erstanden hatte. Aus welchem Jahr er datiert ist, ist aber unsicher. Denn eine Angabe findet sich nicht auf dem Bild. Doch Denzers Exemplar ist nicht der einzige Stich, der nach dem Aufruf in der LVZ aufgetaucht ist. Auch Günter Jähne aus Wurzen meldete sich. Er sammelt seit Jahren alte Postkarten, Stiche oder Bilder, die Panoramen der mittlerweile 1050 Jahre alte Stadt zeigen. Rund 1200 Arbeiten hat er so im Laufe der Zeit nach eigener Aussage gesammelt. Darunter befindet sich ein Stahlstich aus dem Jahr 1842 (siehe Foto). Er zeigt das Schloss – mit Meißner Treppen. Vertrieben wurde der Stich von der Firma Scheible in Stuttgart, die solche Arbeiten nach Zeichungen verschiedener Künstler in Serie anfertigte.

Schlossherr Ronny Wedekind reagierte gestern überrascht: „Das sind wirklich tolle Nachrichten", sagte er. Er will nun Kontakt mit den Eigentümern der besonderen Werke aufnehmen. „Es ist für mich wichtig, dass wir mehr über das Schloss und seine Gestaltung erfahren", sagte er. Denn man könne zwar die Geschichte des Schlosses rekonstruieren, aber nur schlecht sein Äußeres oder Inneres. „Ein Beispiel: Wir wissen gar nicht, in welchem Zimmer beispielsweise welcher Schrank stand", so Wedekind. „Es gibt keine Malereien, keine Fotografien." Die historische Quellenlage bessere sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts. Aber die eine Zeitspanne von 400 Jahren sei kaum erforscht. „Die Geschichte des Schlosses ist wie ein großes Puzzle. Deswegen bin ich froh, wenn wir auch noch so ein kleines Stück finden."

Die neuen Entdeckungen werden erst einmal aber nicht dazu führen, dass Wedekind mit dem Denkmalschutz in Verbindung tritt. „Wir werden nun nicht versuchen, die Meißner Treppen am Schloss anzubringen. Die Giebel sind gerade erst gemacht worden", sagte er. In zehn Jahren, wenn eine abermalige Sanierung anstünde, sei dies aber ein Thema.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr