Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Ringelnatz lockt über 1000 Gäste ins Geburtshaus
Region Wurzen Ringelnatz lockt über 1000 Gäste ins Geburtshaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:40 20.04.2017
Quelle: Frank Schmidt, An der Aue 6, 046
Anzeige
Wurzen

Mit vielen neuen Verlockungen für die Literatur- und Kunstfreunde startet der mittlerweile auf 85 Mitglieder angewachsene Ringelnatzverein nach seiner Wahlversammlung in ein neues Jahr. Die alte und neue Vorsitzende Viola Heß freute sich über 1000 Besucher im Vorjahr und bereits 400 Gäste in den ersten vier Monaten 2017 im Ringelnatz-Geburtshaus Wurzen.

Die Zahl der Ringelnatzfreunde aus Leipzig, Dresden und anderen Städten nehme ebenso zu wie die Besucherzahl aus dem Wurzener Land und dem Partheland. Die nagelneue Ringelnatz-Website und der Facebook-Auftritt mit „Joachim Ringelnatz. Wortspieler“ haben dazu ebenso beigetragen, wie regelmäßige Flyer, Pressetexte und Mund-zu-Mund-Werbung. Schon viermal war das Haus 2017 ausverkauft, zuletzt mit der Hiddensee-Tour von Ute Fritsch auf Ringelnatz‘ Spuren.

Großen Zuspruch fanden die ersten beiden Ausstellungen. Den familiären Wurzeln von Hans Fallada wandten 450 Falladafreunde ihr Interesse zu. „Wurzener Filz – in 3 D“ ist verlängert bis 28. April und wird bis dahin sicher 300 Gäste zählen. Ein Vortrag des Industriehistorikers Ulrich Heß über die Filzfabrik Wurzen und ihre weltweite Bedeutung setzt den inhaltlichen Schlusspunkt. Am 23. und 30. April ist die Ausstellung letztmalig von 14 bis 17 Uhr zu sehen. Im Ausstellungsreigen geht es am 2. Juni weiter mit Illustrationen und Book Art zu Ringelnatz und Zeitgenossen von der Leipziger Künstlerinnengruppe „augen:falter“.

Ein wohldosierter Cocktail aus Gesang, Kabarett und Lyrik ist für die Reihe „Freitags im Crostigall 14“ vorbereitet. Zu Gast im Mai sind das Kabarett „Die Kiebitzensteiner“ aus Halle mit „Herricht, Preil und ein Gedicht von Heinz Erhardt“ und die Sängerin Uta Hauthal mit ihren „Verschenkten Liedern“. Den Sommer versüßen Engelbert Decker und seine Musik-Dadaisten mit „Bevor Dada da war, war Dada da“. Der Vertragsarzt und Sänger, auch vom Wurzener Krankenhaus verpflichtet, ließ sich den Auftritt im Ringelnatz-Geburtshaus am 16. Juni nicht nehmen. Musikalisch einmal um die Welt nimmt Etienne Genedl bei seinem Vortrag über Ringelnatz‘ Lieblingslied La Paloma die Gäste am 14. Juli mit.

Die Dresdener Sängerin und Harfenistin Katharina Müller eröffnet mit ihrem Programm „Sommerfrische“ am 28. Juli den Ringelnatz-Sommer 2017, der bis zum 13. August ein reichliches Programm anbietet. Zu Gast sind Poetry-Slam Meister Fabian Navarro. Der gebürtige Warsteiner gehört zu den Spitzentalenten im deutschen Poetry Slam. Die Große Bühne im Schweizergarten bespielen auch in diesem Jahr Heike Feist und Partner mit ihrem Programm „Weiberheld. Mit Tucholsky im Bett“. Und für die ganze Familie ist Lauschpalast aus Dresden mit dem Familientheater „Das Fest der Käuze oder: Der Vogelkopp“.

Das ganze Programm findet sich auf der Internetseite www.ringelnatz-verein.de.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der Sicherung der Giebelfundamente der Nachbarhäuser, dem Abriss des Kellers und dem Gießen einer 40 Zentimeter starken Bodenplatte beginnt jetzt in der Friedrich-Ebert-Straße 11 der Rohbau. Wie die Wurzener Gebäude- und Wohnungsgesellschaft mitteilte, betragen die Gesamtkosten anderthalb Millionen Euro.

20.04.2017

Der 24-Stunden-Blitzmarathons von Polizei und Ordnungsbehörde im Landkreis Leipzig endet für etliche Autofahrer mit einem Schnappschuss. Sowohl im Muldental, als auch zwischen Pegau und Geithain hatten die Ordnungshüter ihre Radarfallen aufgestellt. Trotz Vorwarnung waren genauso viele Temposünder unterwegs wie an ganz normalen Tagen.

20.04.2017

Rund 580 Schüler absolvieren derzeit ihre Ausbildung am Beruflichen Schulzentrum (BSZ) Wurzen. Aktuell gibt es Pläne, hier künftig auch Pferdewirte auszubilden. Es gebe dazu positive Signale aus dem Sächsischen Kultusministerium. Die Entscheidung, so BSZ-Leiter Eckhard Harnisch, sei allerdings noch nicht gefallen.

23.04.2017
Anzeige