Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Ringelnatzverein lockt mit märchenhaftem und schrägem Advent am Wochenende
Region Wurzen Ringelnatzverein lockt mit märchenhaftem und schrägem Advent am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 08.12.2017
Für jeden ist etwas dabei: Während die Kinder basteln, können ihre Eltern beim Adventsmarkt kaufen und kramen. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Wurzen

Klein und fein, gemütlich und überraschend, märchenhaft und schräg – so sieht der Advent im Ringelnatz-Geburtshaus am 9. und 10. Dezember aus. Mit Absicht sind alle Einladungen so gelegt, dass Besucher einen Abstecher vom gerade eröffneten Wurzener Weihnachtsmarkt in den Crostigall machen können. Keinesfalls fehlt im gänzlich geschmückten Hause der Christbaum aus dem Ringelnatzgedicht „Einsidlers Heiliger Abend“ – ganz verkrüppelt und krumm und, um Baumschmuck zu sparen, geziert „mit Löffeln, Gabeln und Trichter und anderem blanken Gerät“. Statt der Burgunderflaschen kredenzt der Ringelnatzverein Glühwein.

Und das steckt hinter der Tür im Crostigall 14 am Sonnabend: ein Adventsmarkt. Denn im ganzen Haus kann man von 11 bis 17 Uhr kaufen, kramen und basteln. Kreative aus der Region versammeln ihre Waren zum kleinen weihnachtlichen Angebot für Überraschungen aus dem Ringelnatz-Geburtshaus. Während die Kinder beschäftigt sind, ein eigenes Geschenk zu basteln oder Plätzchen zu dekorieren, gibt es Glühwein für die Erwachsenen, auf Wunsch auch ohne Schuss und Alkohol.

Für Familien und Kinder lesen und besingen HC Schmidt und Mila Georgiewa die schönsten russischen Märchen am Sonntag, dem zweiten Advent, ab 15 Uhr. Väterchen Frost, Hexe Baba Jaga, Die schöne Wassilissa und Ilja Muromez sind in Deutschland ja längst keine Fremden mehr. Die großen Märchen Russlands erzählen poetisch und voller Lebenskraft von Gefahren und Abenteuern, von Abschied und Aufbruch, von Glück und Heimkehr, vom ewigen Kampf für das Gute, von den Rätseln und Wundern des Lebens und von Zauberwelten, die dennoch reale Erfahrungen spiegeln und uns oft sehr viel näher sind, als wir denken. Eintritt für Kinder vier Euro, Erwachsene acht Euro.

Zum Jahresabschluss am zweiten Adventsabend ab 19 Uhr überraschen zwei Mitglieder des Ringelnatzvereins die Gäste mit einem echt schrägen Vorweihnachtsspaß. Dann heißt es im Ringelnatzhaus „Schrille Nacht und schenk der Oma Zähne“. Kabarettist Klaus-Dieter Bange und Musiker Matthias Klaußner interpretieren Lyrisches und Schrilles zur Vorweihnachtszeit von Ringelnatz & Co. Eintritt zehn Euro.

Reservierungen für die Veranstaltungen am Sonntag nimmt die Tourist-Information Wurzen unter Ruf 03425/856 0-400 oder per E-Mail an info@kultur-wurzen.de entgegen. Die Karten liegen an der Abendkasse bereit.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor der entscheidenden Abstimmung im Wurzener Stadtrat meldet sich Joachim Breuninger, Vorstandsvorsitzender des Sächsischen Museumsbundes, zu Wort. Er nannte den geplanten Tausch Ringelnatzbilder gegen Polymobil einen Angriff auf die Reputation des Kulturhistorischen Museums und die Glaubwürdigkeit der Stadt Wurzen.

08.12.2017

Die Tage des Brandiser Ortschaftsrates sind gezählt. Die Ratsmitglieder haben die Auflösung des Ortschaftsrates zur nächsten Kommunalwahl beschlossen und dem Stadtrat die Aufhebung der Ortschaftsverfassung für die Gemeinde Brandis empfohlen. Den Stein ins Rollen gebracht hatte CDU-Ortschaftsrat Alexander Busch.

08.12.2017

Am 9. und 10. Dezember ist es wieder so weit: Dann rollen die Züge der Wurzener Modelleisenbahner im Gewerkschaftshaus, Heinrich-Heine-Straße 20, über die Gleisanlagen en miniature. Was sich seither alles verändert hat, davon können sich die kleinen wie großen Freunde überzeugen. Der Besuch lohnt.

08.12.2017
Anzeige