Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Röcknitz: Erlebnisgarten als spielerische Ergänzung
Region Wurzen Röcknitz: Erlebnisgarten als spielerische Ergänzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:31 06.01.2010
Thallwitz/Röcknitz

Dafür fasst die Gemeinde 144.000 Euro an – 53.000 Euro als Eigenmittel.

Von aussagefähigen Bildern und einer Videoanimation gewaltiger Vulkanausbrüche, Meeresüberflutungen und Eiszeiten lassen sich die Besucher Im Herrenhaus von der Schau „Zeit-Wandel-Stein“ beeindrucken. Studenten und Schüler gehören zu den regelmäßigen Besuchern der Ausstellung, die sonntags sowie dienstags bis freitags kostenlos zugänglich ist. Auf einem Areal von etwa 0,6 Hektar soll die Außenanlage nun in spielerischer Weise die Themen dieser Präsentation aufnehmen, den Kontakt zur Natur herstellen und zur Erkundung der näheren Umgebung animieren.

Nach dem geodidaktisch-gestalterischen Konzept der Freiberger Geologie-Gesellschaft Geomontan und des Wermsdorfer Designerbüros Formwelt 19 ist auf der Freifläche die Verwirklichung aufeinander abgestimmter Erlebnismodule geplant. So soll es hier unter anderem das Eiszeitland, den Tertiärwald und einen Barfußpfad mit Wasserspiel geben. Als Auflockerung zur Ausstellung soll der Freiluftbereich das Geoportal greifbarer machen und Freiraum schaffen, in dem sich auch Kinder wohlfühlen und mit Impulsen zum Entdecken und Erkunden aktiviert werden. Die Umsetzung der Konzeption soll sowohl dem Parkgedanken entsprechen als auch den Vorgaben für das denkmalgeschützte Areal .

Diese Pläne sollten bereits 2008 umgesetzt werden. Es gab allerdings Diskussionen über den Standort, der vorzugsweise in unmittelbarer Nähe zum Geoportal liegen sollte. Denkmalschützer jedoch wollten sich nicht mit der Profilierung und Umgestaltung der Wiese hinter dem Herrenhaus anfreunden und sahen darin einen Eingriff in die historische Parkstruktur. Eine Alternative wurde erwogen, bei der sich die Gärtnerei existentiell bedroht sah. Inzwischen, so Bürgermeister Kurt Schwuchow, sei eine Kompromisslösung gefunden worden, zumal es die Wiese zur Bauzeit des Herrenhauses noch nicht gegeben habe. Der Erlebnisgarten kommt auf die Schlosswiese. Der Röcknitzer Heimatverein, der das Geoportal-Projekt federführend begleitet, favorisierte diesen Standort, der bis zur Verrohrung des Baches in den siebziger Jahren eher einem Sumpf glich, von Anfang an.

Die zeitliche Verzögerung des Baubeginns, so Schwuchow, war jedoch nicht nur der Standortdiskussion geschuldet. Verwaltungswege um Finanzierungsprobleme zu lösen, hätten sich intensiviert und verlängert. Zudem müsse die Wirtschaftlichkeit belegt und nachgewiesen werden. Dieser Forderung sei gerade bei touristischen Vorhaben nur schwer nachzukommen.

Derzeit werden die Ausschreibungen für die Tiefbauarbeiten vorbereitet, so dass mit dem Baubeginn im Frühjahr zu rechnen sei.

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 

[image:phpf95662b4e7201001051550.jpg]
Wurzen. Die Leiterin des Wurzener Tierheimes, Heidrun Hesse, ist gekündigt worden. Nicht fehlende finanzielle Mittel, sondern offenbar vereinsinterne Querelen führten zum Zerwürfnis.

17.07.2015

 

Falkenhain. Die Ausstattung ist minimal: Als Kulisse reicht ein Stehtisch, die Kostüme sind unaufwendig. Die Begeisterung aber mit der acht junge Leute aus der Mittelschule Falkenhain unter Regie von Jürgen Hartmann-Bastl in der kleinen Turnhalle proben, ist für Außenstehende weder zu überhören noch zu übersehen.

05.01.2010

Auch von schwierigen Schneeverhältnissen ließen sich die Getreuen von Martin Carlitz am ersten Sonnabend 2010 nicht abschrecken und folgten ihm bei seiner Exkursion nach dem Nachbarkreis in die Kirche Cavertitz.

04.01.2010