Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ruderass Philipp Wende aus Wurzen ist nach Rio abgereist

Auf zu den Olympischen Spielen Ruderass Philipp Wende aus Wurzen ist nach Rio abgereist

Die Mission Edelmetall läuft: Der aus Wurzen stammende Ruderer Philipp Wende ist nach Rio abgereist. Er möchte mit dem Vierer gern eine Medaille holen. Die Chancen stehen nicht schlecht.

Auf gepackten Koffern: Philipp Wende kurz vor seiner Abreise an den Zuckerhut, wo er als Ruderer im Doppelvierer der Männer für Deutschland auf Medaillenjagd sein wird.
 

Quelle: Frank Schmidt

Wurzen.  Der aus Wurzen stammende Ruderer Philipp Wende ist am Donnerstag um 22.15 Uhr ab Frankfurt/Main mit dem Flugzeug nach Brasilien zur XXXI. Olympiade in Rio gestartet. Seine Mission ist Edelmetall, er möchte eine olympische Medaille im Ruder-Doppelvierer der Männer gewinnen. Noch besser wäre es, den Olympiasieg von vor vier Jahren in London zu verteidigen. Das Ticket für seine zweiten olympischen Spiele löste der Sportsoldat der Bundeswehr mit seinen Teamkameraden Karl Schulze, Lauritz Schoof und Hans Gruhne bereits letztes Jahr mit dem Gewinn des Weltmeistertitels in der gleichen Bootsklasse.

„Mal sehen, was wird. Ich fühle mich jedenfalls ganz wohl und bin auch physisch fit, also körperlich auf einem ganz guten Niveau. Die Bestwerte von unlängst durchgeführten Tests bei allen vier Ruderern bescheinigen das und geben mir ein sehr gutes Gefühl“, sagte der 31-jährige Athlet kurz vor seiner Abreise gegenüber der LVZ. Für den Zweimetermann gelte es, eine Saison abzuhaken, „die nicht so toll und nur ein Schuss ins Blaue war.“ Denn es reichte heuer „nur“ für Platz vier zur Europameisterschaft und Platz fünf beim Weltcup. „Erst nach einer Umbesetzung im Team hat es besser funktioniert. Und die beiden letzten Trainingslager in Weißensee und Ratzeburg haben noch einmal viel für Körper und Geist und damit fürs Selbstvertrauen gebracht“, blickte Wende auf die Vorbereitungszeit zurück.

Dass sein Team vom Ruderverband als „Medaillenkandidat eingestuft“ wurde, hebt ihn nicht unbedingt ab. „Das ist nach unseren Erfolgen nicht anders zu erwarten gewesen und ich persönlich kann mit dem Erwartungsdruck gut leben. Und wenn man es realistisch sieht, ist eine Medaille drin. Aber das ist natürlich auch von der Tagesform abhängig und ein wenig Glück braucht es auch.“

Anderthalb Wochen vor Wettkampfbeginn wird das Ruderteam sein Quartier im olympischen Dorf beziehen. Auch wenn von dort schon Medien über Unzulänglichkeiten berichten, will sich Wende davon nicht irritieren lassen.

Gleiches gelte für die Fragen in Sachen Sicherheit. „Ich glaube schon, dass wir im olympischen Dorf sicher sind“, sagte der Sportler. Allerdings habe es noch vor Abreise klare Instruktionen vom Verband gegeben. „Also touristische Ausflüge und auch die Teilnahme an der Eröffnungsveranstaltung sind uns verboten worden. Da berufen sich die Verantwortlichen auf Erfahrungen anderer Spiele, wo es nicht nur um Sicherheit, sondern auch um das Vermeiden von Infektionen geht“, erklärte Wende. Die Zeit bis zum Wettkampf werde sich folglich monoton gestalten – Schlafen, Essen und Training bestimmen das Programm.

Spätestens am 6. August sollten die Ruderfreunde daheim den Vorlauf des Doppelvierers verfolgen, und wenn es fürs Finale reicht, auch am 10. August am Fernseher sitzen, um dem Ruderass Philipp Wende und seinem Team in Rio die Daumen zu drücken.

Von Frank Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr