Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Schauen wie‘s die Bauern machen
Region Wurzen Schauen wie‘s die Bauern machen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 23.04.2010
Anzeige

. Um sich auf ein Projekt vorzubereiten, statten sie dem Milchgut und der Familie Wutzig in Nemt einen Besuch ab.

In der Wurzener Kita Sonnenschein soll ein Bauernhoffest soll gefeiert werden. Damit die Steppkes auch wissen, wie es auf dem Lande zugeht, machten sie sich jetzt auf den Weg ins benachbarte Nemt. Dort bietet das Milchgut ständig Führungen durch die Anlage an. Dank eines Praktikanten in der Einrichtung, konnte gleich noch Kontakt zu Einwohnern geknüpft werden, die Hühner halten. Damit war das Programm komplett. „Nein, Angst haben nicht", betonen die Drei- und Vierjährigen und versuchen, wie zum Beweis, die Kühe mit Hundeblumen zu verwöhnen. Ganz Mutige trauen sich auch, das Tier zu streicheln. Vor allem die Mädchen geizen mit Zuwendungen nicht.

Den Jungs indes entgeht kein Traktor, der durch die Betriebsanlage rollt. Fast eine Stunde lang streiften die Kinder mit ihrer Erzieherin Cornelia Kühn durch die Ställe. Sie besuchten die Kälbchen. Sie sahen, was die Tiere für Futter bekommen und wie sie untergebracht sind. Anett Steinbrecher, Mitarbeiterin des Milchgutes, erzählte dabei Wissenswertes über die Tiere und den Betrieb und nahm die Gruppe schließlich auch mit in den Melkstand. Hier staunten nicht nur die Kinder. Auch Cornelia Kühn räumte ein, das erste Mal hautnah zu erleben, wie Kühe gemolken werden. Nachdem die Kids zuvor schon viel über die Tierhaltung gehört hatten, wunderten sie sich auch nicht mehr, dass kein Kakao durch die Leitungen floss.

Den jedoch ließen sie es sich nach der Tour schmecken. Zur Stärkung gabs nämlich für jeden einen Becher Nemter Milch. „Das Angebot für diese Führungen wird rege genutzt", sagte Anett Steinbrecher. Kita-Gruppe meldeten sich häufig an. Auch Grundschulklassen verbinden Themen im Sachkundeunterricht häufig mit einem Besuch im Milchgut. „Und nicht zuletzt kommen viele Schulen, die unsere Schulmilch trinken, hierher, um sich anzusehen, woher das Getränk kommt", ergänzt die Mitarbeiterin. Für alle, die weder Kita-Kind noch Schüler sind, bleibt kein Geheimnis, was in Ställen und Melkstand passiert. Für den 2. Mai lädt das Milchgut von 10 bis 17 Uhr Groß und Klein zum Hoffest ein.

Conny Hanspach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thallwitz. Schmetterlingsexperten, einen Amphibienfachmann, den Umweltbotschafter Uhu Ben aus dem Kaufland-Umweltmobil und viele, viele Partner mehr hatte das Thallwitzer Kinderhaus Fledermaus am Dienstag zu seinem Frühlingsfest aufgeboten.

23.04.2010

Machern. Auch wenn durch das Flugverbot der vergangenen Tage allerorten Ruhe herrschte – auch rund um Machern erhitzt das Thema Fluglärm die Gemüter.

23.04.2010

Wurzen. „Mit der Patrouille erinnern die Veranstalter des Elbe Days an die Ereignisse des 25. April 1945. Damals verließ ein Aufklärungstrupp, geführt von Wurzen.

22.04.2010
Anzeige