Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Schloss Brandis – Kulisse für zwei Messen
Region Wurzen Schloss Brandis – Kulisse für zwei Messen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 29.08.2018
Auf den Wiesen vor dem Brandiser Schloss werden sich vom 7. bis 9. September zahlreiche Aussteller für Wohnkultur, Kunsthandwerk und Mode präsentieren. Quelle: Ines Alekowa
Brandis

LebensArt – wohin passt eine Messe mit so einem Namen wohl besser als in ein Schloss? Vom 7. bis 9. September ist die Ausstellung erstmals auf dem Areal von Schloss Brandis zu Gast. Bei der Messe für Garten, Wohnen und Lifestyle gilt es, die schönen Dinge des Lebens zu genießen, dem hektischen Alltag in entspannter Atmosphäre zu entfliehen und sich neue Anregungen zu holen. Regionale und überregionale Aussteller präsentieren Bewährtes, Klassisches, Extravagantes und die neuesten Trends. Auch kulinarische Köstlichkeiten aus nah und fern warten darauf, entdeckt und probiert zu werden. Außerdem erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Musik und Vorträgen.

Veranstalter rechnet mit 5000 Besuchern

Die Entscheidung, die LebensArt nach Brandis zu bringen, fiel relativ kurzfristig, erst vor wenigen Wochen, erzählt Schlossbesitzer Rico Schück. Dafür könnte die Kooperation mit deren Veranstalter, der AgenturHaus GmbH in Lübeck, eine umso längerfristige werden. „Wenn die Messe an einem Ort funktioniert, bleibt sie in der Regel zehn bis 15 Jahre“, weiß er, „zumal sie hier die Möglichkeit hat, von Jahr zu Jahr zu wachsen.“ Denn schnell habe man für die LebensArt – schließlich wird sie etwa 5000 Besucher in die Stadt ziehen – auch Bürgermeister Arno Jesse (SPD) begeistert. „Wir haben vor Ort das Konzept vorgestellt, und er war Feuer und Flamme.“ Zusammen wurden nicht nur die Parkflächen in der Bergstraße gegenüber vom Seniorenheim ausgesucht. Jesse habe perspektivisch auch den Stadtpark als zusätzliche Ausstellungsfläche in Aussicht gestellt.

Freie Trauung auf der Hochzeitsmesse

In Brandis wird die LebensArt erstmals zusammen mit einer Hochzeitsmesse stattfinden, diese wird das Highlight am Sonntag sein. Schloss Brandis hatte erstmals vor einem Jahr eine Hochzeitsmesse als eigenes Event veranstaltet und damit sofort 700 Besucher angezogen. „Das war fantastisch. Mit einer so großen Resonanz hatten wir nicht gerechnet“, sagt Anett Buddrus. Die Naunhoferin ist mit ihrer Firma „Spielend erleben“ Kooperationspartner des Schlosses. Auch am 9. September werden wieder über 20 Aussteller, von Brautausstattern über Floristen bis zu Goldschmieden, zukünftigen Brautpaaren Ideen, Produkte und Dienstleistungen rund um den „schönsten Tag im Leben“ präsentieren. Zwei exklusive Modenschauen und leckere Speisen und Getränke gehören ebenfalls zum Programm.

„Außerdem wollen wir eine freie Trauung inszenieren“, verrät Buddrus. „Und das Mausoleum werden wir im Wave-Gotik-Stil wie für eine schwarze Hochzeit dekorieren.“ Das zeigt, welche Möglichkeiten das Schloss bietet. Seit Mai können sich jeden vierten Samstag im Monat Heiratswillige bereits im Gartensaal das Ja-Wort geben. Dazugebucht werden kann ein Rundum-Sorglos-Paket von der Feier bis zur Hochzeitssuite. „Für dieses Jahr haben schon 20 Brautpaare das Schloss als Kulisse auserkoren“, freut sich Buddrus und sieht dies auch als schönes Ergebnis der ersten Hochzeitsmesse. „Es gibt viele, die den Charme des Dornröschenschlosses mögen.“

Schlossanlage wird teilweise saniert

Das wird gerade Stück für Stück wach geküsst. In den letzten zwölf Monaten wurde der Steinerne Saal, der auf 160 Quadratmetern 150 Leuten Platz bietet, saniert. Darüber gab es bereits ein Appartement, demnächst werden es drei sein. Im Park hat der Schlossherr, der viel aus eigener Kraft bewerkstelligt, Wege angelegt, die Wiesen bis zum Mausoleum vom Unkraut befreit. Den Teich im sich anschließenden Landschaftsgarten will er nächstes Jahr entschlämmen. „Einen Zeitplan habe ich nicht, ich mache es so, wie ich die Mittel habe“, sagt Schück.

Jetzt will er erstmals das Leader-Programm nutzen. Aktuell wird eine Konzeption für verschiedene Bereiche des Schlosses entwickelt und überlegt, mit welchem Alleinstellungsmerkmal das Schloss punkten könnte. Der Teilbereich mit dem größten wirtschaftlichen Potenzial soll zur Förderung angemeldet werden. Daneben denkt Schück über die Gründung eines Fördervereins nach, um die Erhaltung des Schlosses auf breitere Schultern zu verteilen und um Sponsoren werben zu können. „Es gibt eine Unmenge an Arbeit“, sagt er.

Mit etwas Glück können LVZ-Leser fünfmal zwei Freikarten für die LebensArt gewinnen. Interessenten schicken dafür bitte eine E-Mail bis 30. August, 14 Uhr, an gewinnspiele@lvz.de, Kennwort: LebensArt Brandis.

Geöffnet ist die LebensArt täglich von 10 bis 18 Uhr. Gäste, die die Messe mit öffentlichen Verkehrsmitteln besuchen, erhalten gegen Vorlage ihres Fahrscheines den ermäßigten Eintrittspreis. Ausreichende Parkplätze sind vorhanden. Weitere Informationen unter www.lebensart-messe.de/LebensArt-Messe-Brandis.html

Von Ines Alekowa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Gemeinde Machern hat einen neuen stellvertretenden Ortschef. Der Gemeinderat wählte am Montagabend Karsten Frosch (CDU) zum ersten Vize-Bürgermeister. Dieser muss sich als erstes gleich bei der Rettung des anstehenden Parkfestes beweisen.

30.08.2018

Mit der Europamedaille der Fraktion der Europäischen Volkspartei hat Abgeordneter Hermann Winkler kürzlich Martin Carlitz ausgezeichnet. Der Thallwitzer Pfarrer im Ruhestand führt seit 2003 geistliche Exkursionen in Landkreis durch.

28.08.2018

Der Verein Schweizerhaus Püchau zieht die Reißleine und stellt seine Arbeit in Machern bis auf weiteres ein. Der Gemeinderat hatte es abgelehnt, Projekte des Vereins zu fördern. Vom Rückzug betroffen ist auch das Vereinsfest am kommenden Samstag.

27.08.2018