Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Staugefahr: B6 bei Machern vier Wochen lang dicht
Region Wurzen Staugefahr: B6 bei Machern vier Wochen lang dicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:36 25.08.2017
In Machern droht ab kommenden Mittwoch Staugefahr. Quelle: Archiv
Anzeige
Machern

Machern ist für seine Staus schon in normalen Zeiten berühmt-berüchtigt. Deshalb stehen betroffenen Pendlern vier harte Wochen ins Haus. Ab kommenden Mittwoch, 30. August, droht die B6 zwischen Leipzig und Wurzen zur Staufalle zu werden. Nachdem die Macherner Ortsdurchfahrt in den vergangenen zwei Wochen bereits wegen Kanalbau nur halbseitig befahrbar war und die Nerven bei Anwohnern bereits blank lagen, wartet jetzt eine weitere Geduldsprobe auf die Kraftfahrer. „Voraussichtlich ab kommenden Mittwoch wird die B6 zwischen Machern und dem Abzweig Altenbach vollgesperrt“, informiert Isabel Siebert, Pressesprecherin des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr (Lasuv). Auf Kosten des Bundes wird die wichtige Verkehrsader für eine halbe Million Euro erneuert. Die Baumaßnahme beginnt am östlichen Ortsausgang von Machern und erstreckt sich bis zur Kreuzung von B6/B107 und K 8366, im Volksmund besser als Abzweig Altenbach bekannt.

Tausende Pendler zwischen Wurzen und Leipzig betroffen

Die Vollsperrung dürfte erhebliche Auswirkungen auf die Verkehrsströme im nördlichen Landkreis haben. Immerhin wird die B 6 als wichtige Verkehrsader von täglich Tausenden Pendlern genutzt, die sich von Wurzen aus auf den Weg in die Messestadt machen oder in entgegengesetzter Richtung unterwegs sind. „Die Fahrbahn“, so Siebert weiter, „wird auf einer Länge von rund 1,7 Kilometern erneuert.“ Mulden und Gräben werden ebenfalls profiliert sowie Schutzplanken ausgetauscht.

Zwei Umleitungen werden ausgeschildert

Der Verkehr, der sonst durch Machern rollt, wird auf zwei Umleitungsstrecken aufgeteilt. Eine weiträumige Alternativroute ist von Wurzen Richtung Leipzig ab dem Abzweig Altenbach über Eilenburg (B 107) und die B 87 ausgeschildert. In Gegenrichtung wird der Fahrzeugverkehr ab der Ampelkreuzung in der Macherner Ortsmitte über die K8367 geführt, also die Püchauer Straße und die Dorfstraße im Ortskern. Weiter geht es auf der B 107. Auch die Autobahn 14 wird als Alternative empfohlen. Kraftfahrer und Anwohner bittet das Lasuv um Verständnis und rät zu umsichtiger Fahrweise. Zur Dauer der Bauarbeiten erklärt die Sprecherin: „Es wird angestrebt, die Arbeiten bis Ende September abzuschließen.“

Von Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Landkreis hat den attackierten Macherner Blitzer reparieren lassen. Temposünder müssen seit Donnerstag wieder mit teuren Fotos rechnen, wenn sie zu schnell unterwegs sind. Unbekannte hatten zu Wochenanfang auf die Messeinrichtung an der Bundesstraße 6 einen Brandanschlag verübt.

07.03.2018

Sechs Monate nachdem der Stadtrat die Debatte um das künftige Grundschulnetz an den Kulturausschuss zurückverwiesen hat, ist noch nicht allzu viel passiert. So konnte bislang nicht einmal geklärt werden, in welcher Höhe sich die Kosten für eine Sanierung der Bildungsstätte Sternwarte belaufen. Es gibt zwei Gutachten.

27.08.2017

Sie sind gegen die wörtliche Auslegung der Bibel in der heutigen Zeit und für Toleranz gegenüber homosexuellen Pfarrerpaaren. Die kirchliche Initiative „Fair und fromm“ wurde 2015 in Wurzen gegründet und lädt am Sonnabend zu Forumstag im die Dresdner Kreuzkirche.

27.08.2017
Anzeige