Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Steht das Wurzener Ringelnatzhaus vor dem Verkauf?

Ausschuss-Sitzung Steht das Wurzener Ringelnatzhaus vor dem Verkauf?

Eigentlich sollte der Ausschuss für den Kulturbetrieb Wurzen am Dienstag nur ein Planungsbüro mit der Variantenprüfung für die Nutzung des Ringelnatz-Geburtshauses beauftragen. Doch Sven Hinneburg (CDU) schlug gleich zu Beginn der Debatte vor, angesichts des ewigen Hickhacks um die sanierungswürdige Immobilie vielleicht einmal darüber nachzudenken, sie zu verkaufen.

Der parlamentarische Ausschusses für den Kulturbetrieb Wurzen hat die Stadtverwaltung mit der Prüfung zur Veräußerung der historischen Immobilie beauftragt.

Quelle: Andreas Röse

Wurzen. Seinem Vorschlag fügte der 47-Jährige zwei historische Objekte als positives Beispiel an, die dank privater Hand erhalten werden konnten – das Schloss, heute Hotel und Restaurant, sowie die Domherrenkurie, mittlerweile Heimstatt für Senioren. Bislang gab es für das Ringelnatzhaus über die Jahre hinweg ebenfalls zahlreiche Zukunftsideen. Jedoch fehlte es mal am Geld, dann wieder an einem Betreiber. Zuletzt – und zwar am Dienstag – offerierte der Kulturbetrieb das jüngste Gedankenspiel und somit Variante drei. Nämlich den Umbau zu einer Kindertagesstätte.

Über diesen Vorschlag waren einige Volksvertreter sichtlich geplättet. So wollte unter anderem Kathrin Gehres-Kobe (CDU) wissen, woher der Vorstoß stamme. „Aus dem Ältestenrat“, antworteten Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos) und Kulturbetriebsleiterin Bettina Kretzschmar. Den Stand der Dinge rund um das Ringelnatzhaus erläuterte aber zunächst Hartmut Krause vom Wurzener Büro Weidemüller. Krause kennt das Gebäude wie seine Westentasche und die Konzepte hierzu. Daher fasste er alle Bestrebungen inklusive Investitionskosten für die Abgeordneten zusammen. Zum Beispiel die eines multifunktionalen Fachhauses, wie es sich der Ringelnatzverein wünscht – Kostenpunkt 750.000 Euro oder Variante zwei, datiert von 2011 und damals 1,3 jetzt wohl anderthalb Millionen Euro teuer.

Aus beiden Zielen wurde nichts. Doch die Substanz des Hauses, betonte Krause, „braucht dringend eine Sanierung, um Primärschäden zu vermeiden“. Selbstverständlich sei aus Sicht des Architekten eine Kita für 30 bis 35 Kinder „machbar“, allerdings müsste „massiv ins Haus eingegriffen werden“. Und eine öffentliche Nutzung wäre danach keinesfalls möglich. Für weitaus mehr Redebedarf sorgte schließlich Hinneburgs Verkaufshinweis – mit durchschlagendem Echo. „Der Verkauf ist keine Entscheidung gegen das Ringelnatzhaus, sondern dafür“, sagte Gehres-Kobe. Und Steffi Ferl von der SPD-Fraktion merkte an: „Ein Verkauf ist besser, bevor wir uns blamieren, weil das Haus zusammenfällt.“

Die Quintessenz der Diskussion mündete letztlich in einem Satz, den Röglin fürs Protokoll und für die Abstimmung formulierte: „Die Verwaltung erhält den Auftrag, den Verkauf des Ringelnatzhauses ernsthaft zu prüfen.“ Alle sieben Hände der anwesenden Ausschussmitglieder gingen nach oben. Für die Prüfung der Kita-Variante votierten dennoch drei und vier mit Nein.

Von Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr