Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Stöbern im digitalen Bücherregal: Wurzen startet Onleihe
Region Wurzen Stöbern im digitalen Bücherregal: Wurzen startet Onleihe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:28 23.10.2015
Die Wurzener Bibliothek im Alten Rathaus ist nunmehr Mitglied im Onleiheverbund Leipziger Raum. Quelle: Günther Hunger
Anzeige
Wurzen

 "Ich bin sehr froh darüber, dass wir jetzt dabei sind", sagte Bettina Kretzschmar, Leiterin des Kulturbetriebes. Immerhin sei dieser Schritt in die Zukunft wichtig gewesen. Die notwendigen Gelder hierfür konnte die Bibliothek selber locker machen, "ohne das Serviceangebot einschränken zu müssen".

Ganz im Gegenteil: Bibliotheksnutzer dürfen ab 26. Oktober rund um die Uhr aktuelle Bestseller oder Hörbücher ausleihen – egal, ob von zu Hause oder unterwegs. Dazu benötigen sie lediglich einen Internetanschluss sowie einen Rechner, ein Laptop oder Tablet, E-Reader oder Smartphone und natürlich den gültigen Bibliotheksausweis. Der Vorteil: Das Stöbern im digitalen Bücherregal ist für die Kunden kostenlos. Nicht einmal Mahngebühren gibt es bei der sogenannten Onleihe; denn nach Fristablauf lassen sich die Dateien nicht mehr öffnen. Derzeit befinden sich über 8500 Bücher, Hörbücher, Musik und Videos, Zeitungen sowie Zeitschriften im Bestand. Die Bandbreite der Medien reiche dabei von klassischen bis belletristischen Werken, Kinder- und Jugendliteratur, Kinderlieder und Lernhilfen. Ferner gehörten E-Paper-Ausgaben dazu, so zum Beispiel "Die Zeit", "Der Spiegel" oder die "Wirtschaftswoche".

Und wie erfolgt der Ausleihvorgang? Ähnlich dem Einkaufen im Onlineshop. Der Kunde durchforstet auf dem Internetportal oder mit seiner Onleihe-App den Medienbestand und legt den Titel in den "Warenkorb". Danach meldet er die Zugangsdaten seines Benutzerausweises an, und mit wenigen Mausklicks wandert die Datei aufs Endgerät. Wer onleihen will, benötigt je nach Hardware kostenlose Software. Darunter zählen Adobe Digital Editions, Windows Media Player oder eben die Onleihe-App. Um die Medien zu öffnen, muss einmalig eine Adobe ID eingerichtet werden. Sie ist mit einem digitalen Kopierschutz versehen. "Ich glaube zwar nicht, dass das Buch in Papierformat gänzlich verschwindet, aber mit der Neuerung wollen wir der heutigen Zeit Rechnung tragen", betonte Kretzschmar zum Schluss.

Nach Angaben des Kulturbetriebes kamen im Vorjahr 19.236 Besucher in die Bücherei. Insgesamt verfüge die Einrichtung mit Erwachsenen- und Kinderbibliothek sowie Phonotek über 52.251 Medien und verzeichnete 61.456 Entleihungen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bilder von Ernte und Feldarbeit sind auf dem Land nicht wirklich etwas Besonderes. Erika und Siegfried Lamprecht hingegen fallen dieser Tage im Lossataler Körlitz auf. Mit Handarbeit und altem Traktor bringen sie Futterrüben ein und liefern der jüngeren Generation damit ein Lehrbeispiel dafür ab, wie die teils schwere Landwirtschaft noch vor gar nicht all zu langer Zeit betrieben wurde.

26.10.2015

Friedhöfe sind Orte der Stille. Der Alte Friedhof in Brandis, obwohl inmitten der Stadt, mehr als mancher andere. Denn nachdem 1963 an der Waldstraße ein neuer Friedhof angelegt worden war, wurde der seither als "Alter Friedhof" bezeichnete 1986 geschlossen. Heute ähnelt das Areal mit seinen uralten Bäumen mehr einem Park, ist auch zu einem solchen umgewidmet.

08.04.2018

Etwa 300 Lossataler waren am Dienstagabend im Hotel "Zur Hohburger Schweiz" bei einer Einwohnerversammlung zum Thema Asyl erschienen. Grund der offenen Informationspolitik des Rathauses: die Errichtung einer Unterkunft für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Hoteletage des kommunaleigenen Objektes.

24.10.2015
Anzeige