Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Sturmfrei in der 11-Raumwohnung
Region Wurzen Sturmfrei in der 11-Raumwohnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 08.01.2016
Muldentaler Faschingsclub in Aktion: Hier der Tanz der Vampire aus einem Programm von 2013. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma


Was gibt’s Neues beim Grimmaer Karnevalsverein MFC?

Seit dem letzten Jahr waren wir nicht untätig, wir haben in den letzten elf Monaten alles umgekrempelt im Verein.

Was heißt das genauer?

Wir spüren natürlich auch, dass es immer schwerer wird, unseren hohen Unterhaltungsanspruch aufrecht zu erhalten und unser treues Publikum Jahr für Jahr aufs Neue zu begeistern und die Kulturscheune viermal voll zu bekommen.

Welche neuen Wege werden 2016 in Nimbschen begangen?

Wir werden mit „Sturmfrei in der 11-Raumwohnung“ versuchen, ein neues Konzept umzusetzen. Es gibt mehr Kurzweiligkeit, mehr Unterhaltung und noch mehr Party, welches die Stimmung viel mehr anheizen wird.

Wie viele Akteure werden dieses Jahr auf der Bühne stehen?

Der MFC verfügt über ca. 35 Mitglieder, die in das komplette Veranstaltungskonzept vor, auf, hinter und über der Bühne eingebunden sind. Dazu kommt noch unsere knapp 20-köpfige Tanzgruppe. Alle sind am Start, wir konnten diesen Sommer auch wieder neue Narren dazu gewinnen!

Hat der MFC Nachwuchssorgen?

Das hat wohl jeder Verein. Doch wir haben einen ziemlich konstanten Stamm, einige sind noch von den Gründungsmitgliedern dabei. Aber es kommen auch immer neue Verrückte dazu (lacht), und mittlerweile stehen schon die zweite Generation mancher Vereinsmitglieder auf der Bühne!

Noch mehr Party, was wird uns da erwarten?

Wir werden in diesem Jahr mit DJ Silvio und DJ Hagen neue Wege gehen, frischen Wind auf die Tanzfläche, vor, während und nach dem Programm bringen. Aus diesem Grund wird sich die Einrichtung der Kulturscheune auch ändern, d.h. weniger Sitzplätze und dafür größere Tanzfläche und mehr Platz für alle Gäste.

Wie ist der Vorverkauf für die neue Saison angelaufen?

Er läuft langsam an. Auch da gehen wir in diesem Jahr neue Wege, es gibt eine zentrale Vorverkaufsstelle. Alles zum Vorverkauf kann man dazu auf unserer neu gestalteten Website www.muldental-faschingsclub.de nachlesen oder sich auf unserem Facebookkanal informieren.

Worauf freuen Sie sich diese Saison am meisten?

Auf die neuen Wege, die wir nach über 20 Jahren gehen werden, auf einen wunderschönen Kinderfasching, auf eine gigantische Rosenmontagparty, bei der traditionell sich viele benachbarte Karnevalsvereine aus dem Muldental und Leipzig unter das Publikum mischen werden und auf unser traditionelles Wintertrainingslager im tschechischen Schnee.

Was wünscht sich der Präsident des MFC?

Natürlich jeden Abend ein volles Haus zu den Vorstellungen am 23. Januar, 30. Januar, 6. Februar und 8. Februar. Denn Applaus ist der größte Dank für alle, die auf der Bühne stehen, ein zufriedenes Publikum und wie jedes Jahr, jede Menge Spass!

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Sobald der Frost aus dem Boden ist, werden die Schilder aufgestellt“, informiert Matthäus Busch vom Fachdienst Ordnungsangelegenheiten im Rathaus Bennewitz. Die Gemeinde will in Schmölen eine weitere 30er-Zone einrichten.

08.01.2016

Mehr Geld für die Stadtbibliothek in der BBS erhofft sich Wolfgang Heidrich. Er ist der einzige fest angestellte Mitarbeiter, nachdem Leiterin Dorothea Dembinski Ende April ausschied. Seitdem hat er sich einen Überblick über den Bestand verschafft und festgestellt: „Dieser ist total überaltert.“ Ein Problem für die Stadt.

08.01.2016

Wie bereits in den Jahren zuvor will die Wohnungsgenossenschaft Wurzen auch 2016 über zwei Millionen Euro in den Bestand ihrer knapp 1700 Wohnungen investieren. Vor allem erhalten die Mieter in Wurzen und Brandis neue Balkone. Die Leerstandsquote beträgt aktuell zwei Prozent.

11.01.2016
Anzeige