Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Telekom kündigt in Brandis schnelles Internet an
Region Wurzen Telekom kündigt in Brandis schnelles Internet an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:56 04.12.2018
Zahlreiche Glasfaserkabel, unter anderem zur Übertragung von Hochgeschwindigkeitsinternet, sollen in Brandis verlegt werden. Quelle: picture alliance / dpa
Brandis

Rund 4200 Haushalte in Brandis, Polenz, Beucha und Waldsteinberg können ab Mitte Dezember 2018 schneller im Internet surfen, informiert die Deutsche Telekom AG. „Im neuen Netz sind Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich“, sagt Pressesprecher Georg von Wagner. „Das gilt auch für Musik- und Video-Streaming oder das Speichern in der Cloud.“ Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt laut Telekom auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. Das Unternehmen hat dafür in Brandis und seinen Ortsteilen rund 17 Kilometer Glasfaser verlegt. Außerdem hat es 24 Verteiler neu aufgestellt oder mit moderner Technik aufgerüstet.

Minivermittler und Glasfaserkabel in Brandis verlegt

Und so kommt das schnelle Netz ins Haus: Zwischen der örtlichen Vermittlungsstelle und dem Verteiler am Straßenrand verlegt die Telekom Glasfaserkabel. „Das erhöht das Tempo der Datenübertragung deutlich“, sagt von Wagner. Die grauen Kästen am Straßenrand werden zu Mini-Vermittlungsstellen umgebaut. Hier wandelt sich das Lichtsignal in ein elektrisches Signal. Von dort geht es über das bestehende Kupferkabelnetz zum Anschluss des Kunden. „Bei der Übertragung wird eine Technik eingesetzt, die elektromagnetische Störungen beseitigt. Dadurch werden höhere Bandbreiten erreicht“, erklärt der Pressesprecher.

Brandiser können Anschlüsse bereits buchen

„Wer die schnellen Internetanschlüsse nutzen möchte, kann sie ab sofort online, telefonisch oder im Fachhandel buchen“, sagt Regionalmanagerin Beatrice Strangalies. „In kürzester Zeit sind jetzt Videos aufgerufen, Bankgeschäfte erledigt und Urlaube gebucht.“

Die Telekom plant, in diesem Jahr rund 60000 Kilometer Glasfaser zu bauen. Einen Kilometer Glasfaser zu verlegen kostet im Schnitt 80000 Euro. Ende 2018 misst das Glasfasernetz der Telekom über 500000 Kilometer. Zum Vergleich: Das deutsche Autobahnnetz ist rund 13000 Kilometer lang.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie verschenken Zeit und werden beschenkt. Die Familienpaten der Diakonie im Leipziger Land nahmen sich die Zeit für eine gemeinsame Adventsfeier. Der Bedarf an Hilfe ist groß: 44 Familien stehen auf der Warteliste.

04.12.2018

Mit einem Breitbandkoordinator will der Landkreis Leipzig den Ausbau des schnellen Internets vorantreiben. Weiße Flecken auf der Breitband-Karte der Region sollen ab 2019 endlich verschwinden.

04.12.2018

Andreas Dietze hat derzeit im Macherner Rathaus das Sagen. Landrat Henry Graichen (CDU) setzte den 60-Jährigen als Beauftragten ein. Nach 2014 soll der ehemalige Brandiser Stadtchef die Verwaltung ein zweites Mal auf Kurs bringen. Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) ist seit Mai erkrankt.

03.12.2018