Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Thallwitz feiert Erntedankfest
Region Wurzen Thallwitz feiert Erntedankfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 19.05.2015
Wird festfein gemacht: Thallwitzer Schüler, deren Eltern und Mitglieder des Heimatvereins begannen schon am Donnerstag, die Waldbühne mit Erntegaben und herbstlicher Dekoration zu schmücken. Quelle: Andreas Röse

Schmücken und Kränzewinden ist seit Tagen angesagt. So beginnt auch der Samstag ab 8 Uhr erst einmal mit dem gemeinsamen Verschönern des Kulturgutes, in dem am Abend der Ernteball steigt. Ab 14 Uhr können in der Kirche Erntegaben abgegeben werden. "Restkarten für den Ernteball", gibt Kerstin Gutewort von der Thallwitzer Agrargesellschaft Auskunft, "sind noch erhältlich." Das Musikdance Duo spielt ab 19.30 Uhr zum Tanz auf - der Eintritt kostet einschließlich Essen zwölf Euro.

Am Sonntag wird ab 10 Uhr Erntedankgottesdienst gefeiert. Der Kirchturm kann bereits ab 9 Uhr bestiegen werden. Von 9.30 bis 10.30 Uhr ist die Geschichtsstube im Schösserhaus geöffnet.

Anziehungspunkt ab 11 Uhr ist der große Festumzug durchs Dorf, den zahlreiche fleißige Hände vorbereitet haben und der jedes Jahr dicht umlagert ist. Angeführt vom Fanfarenzug Eilenburg, wird sich der Tross mit zahlreichen geschmückten Wagen, Ernteschmuck, Traktoren und historischer Landtechnik auf den Weg machen. "Wir hoffen natürlich, dass wieder zahlreiche Schaulustige die Straßen säumen, so wie das in den Vorjahren der Fall war." Der Marsch mit vielen fantasievollen Bildern setzt sich an der Kirche in Bewegung und führt über Pappelallee, Siedewitz- und Mühlenstraße zum Festgelände an der Waldbühne. Hier lockt ab 13.30 Uhr ein buntes Programm, an dem sich zahlreiche Vereine, Einrichtungen und Unternehmen beteiligen. Etwas fürs Auge ist das Kranzreiten, bei dem die Reiter ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Der Angelverein bietet Angelspiele für die Jüngsten an. Die Jugendgruppe des Vereins stellt zudem ihr Streichelzoo-Projekt vor. Weitere Attraktionen sind Torwandschießen, Hau den Lukas, Bierkrugrutschen und Bauernspiele. Die Jüngsten können sich in der Strohbanse oder auf der Hüpfburg austoben. Stände laden zum Probieren und Kaufen ein. Ein Schaudreschen mit alter Technik erinnert ab 14.30 Uhr an frühere Zeiten, bevor ab 15 Uhr alle emsigen Schmücker ein gebasteltes Präsent der Thallwitzer Grundschüler überreicht bekommen. "Als Höhepunkt des Festes", verrät Kerstin Gutewort noch, "soll ein im August geborenes Ponyfohlen getauft werden."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 27.09.2013

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu Beginn der jüngsten Ratssitzung wurde Gemeindeoberhaupt Ludwig Martin (CDU) für seine nächste Amtszeit vereidigt. Der CDU-Kommunalpolitiker war bei der Wahl am 30. Juni auf 53,5 Prozent der Stimmen gekommen, Herausforderer und Gemeinderat Karsten Fuhrig (parteilos) auf 46,5 Prozent.

19.05.2015

Normalerweise sorgt ein unverhoffter Geldsegen für Freude, in Brandis ist derzeit das Gegenteil der Fall: Seit Jahren wurden Spenden, die bei der Kommune teilweise zweckgebunden eingingen, im Haushalt verwahrt.

19.05.2015

Eine neue politische Kraft will sich in der Gemeinde Borsdorf etablieren. Zu Wochenbeginn gründeten sich die "Freien Wähler - Borsdorf braucht Veränderung". Zum Vorsitzenden wurde Karsten Fuhrig gewählt.

19.05.2015
Anzeige