Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Thallwitzer Angelverein lädt zum dritten Sommersonnenwendefest ein
Region Wurzen Thallwitzer Angelverein lädt zum dritten Sommersonnenwendefest ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 28.06.2017
Für die Kinder bot der Familientag Angebote vom Spielmobil des Kinder- und Jugendzentrums Wurzen. Quelle: Foto: Roger Dietze
Anzeige
Thallwitz

Partystimmung, tobende Kinder, Lachen, geselliges Beisammensein, und über allem der Duft von Gegrilltem: An der Thallwitzer Waldbühne war die Stimmung am Sonntag im Rahmen der dritten Auflage des wiederbelebten Sommersonnenwendefestes so, wie man sie sich bei einem zünftigen Dorffest vorstellt. Doch die Erinnerung daran, wie das Wetter dem ausrichtendem Angelverein Thallwitz und seinen Gästen auf den Tag genau vor einem Jahr an gleicher Stelle mitspielte, dürfte bei manch einem der Anwesenden noch frisch gewesen sein. Auf jeden Fall beim Vereinsvorsitzenden Frank Haufe. Der hatte vor Jahresfrist gerade zu seiner Eröffnungsrede angesetzt, als eine heftige Windhose nicht nur das abrupte Ende der Festivität bedeutete, sondern zudem den Großteil des Vereins-Equipments zerstörte. Die danach einsetzende Welle der Hilfsbereitschaft war jedoch so enorm, dass der rund 140 Mitglieder starke Verein bereits im Oktober sein Fischerfest ausrichten konnte. „Wir sind nicht zuletzt dank der enormen Unterstützung wieder voll handlungsfähig“, nutzte Haufe noch einmal die Gelegenheit zu einem Dankeschön, das der Verein zusätzlich in Form eines auf dem Festgelände angebrachten Banners zum Ausdruck brachte.

Auch beim diesjährigen Sommersonnenwendefest ließen Frank Haufe und seine Petrijünger die Thallwitzer nicht auf dem Trockenen sitzen und strömten bereits am Sonnabendabend scharenweise an die Waldbühne zum ersten Auftritt von „Oli‘s Rockband“, die sich am Sonntag nach dem von den Hohburger Musikanten bestrittenen Frühschoppen noch einmal die Ehre gab. Abgerundet wurde der gestrige Familientag von Angeboten für die kleinen Gäste in Form des Spielmobils des Kinder- und Jugendzentrums Wurzens, einer Hüpfburg, von Ponyreiten und Stiefelweitwurf sowie eines „Fliegenden Holländers“. Mit dem Sommersonnenwendefest vermochten die Thallwitzer Angler zum zweiten Mal in diesem Jahr die Thallwitzer zu mobilisieren, nachdem ihnen dies bereits beim Kollauer Dorffest gelungen war. „Es war in diesem Jahr ganz stark besucht“, berichtet Frank Haufe, dessen Verein selbige Veranstaltung dazu nutzt, um beim Schnupperangeln gezielt Werbung in eigener Sache zu machen. Allein die Thallwitzer Petrijünger leiden weniger an Nachwuchs- als an Wassermangel. „Wir sind mit der sehr traurigen Situation konfrontiert, dass alle vier Vereinsgewässer mehr oder weniger stark von der Austrocknung betroffen sind“, klagt der Vereinsvorsitzende und malt die Zukunft des regionalen Angelsports in düsteren Farben. „Früher war unsere Region ein Angel- und Fischdorado, inzwischen gibt es für die vielen Hundert Angler in Wurzen und Umgebung zu wenige Angelmöglichkeiten.“

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Heinrichsthaler Milchwerke GmbH aus Radeberg hat zum 1. Juni die Feinkäserei Falkenhain erworben. Über die Hintergründe des Verkaufs und wie es vor Ort weitergehen soll gab der jetzige Eigentümer keine Auskunft. Der einheimische Familienbetrieb ist bekannt durch sein Produkt „Altenburger Ziegenkäse“.

26.06.2017

Auch für Gewerkschafter ist es eine bittere Erkenntnis: Ohne Seiteneinsteiger wird Schule in Sachsen nicht mehr funktionieren. LVZ sprach dazu mit Jens Nelle, Vorstandsmitglied des Sächsischen Lehrerverbandes und Pädagoge am Beruflichen Schulzentrum in Wurzen.

26.06.2017

Die Freude über die heute beginnenden Ferien kann nicht darüber hinwegtäuschen – im neuen Schuljahr drohen Startschwierigkeiten: Von 337 freien Stellen im Bereich des Schulamtsbezirks Leipzig sind erst 290 unter Vertrag. Der Sächsische Lehrerverband (SLV) bezweifelt, ob im August vor jeder Klasse ein Lehrer steht.

26.06.2017
Anzeige