Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Thammenhain: Altar wird restauriert

Thammenhain: Altar wird restauriert

Falkenhain/Thammenhain. Obwohl mit der Innenraum-Sanierung der Thammenhainer Kirche finanziell die Schmerzgrenze erreicht ist, soll nicht auf die Restaurierung des Altars verzichtet werden.

. Rund 100 000 Euro kostete die umfassende Auffrischung des Gotteshauses. Pfarrer Klaus-Peter Schmidt konnte sich am Pfingstmontag davon überzeugen, dass er auch für weitreichendere Pläne auf die Unterstützung der Kirchenglieder zählen kann.

Die Thammenhainer zeigten sich begeistert von ihrer Kirche nach der mehrmonatigen Sanierung von Altarraum, Schiff und Treppenhaus. Auch beim nächsten Schritt, der Restaurierung des Kanzelaltars, stehen die Männer und Frauen offenbar geschlossen hinter dem Pfarrer.

Bei einer Untersuchung der Farbbefunde im Februar 2002 hatte sich bereits gezeigt, dass der Altar durch Nagekäfer geschädigt und das Schnitzwerk bereits teilweise zerstört war. Der Schädlingsbefall konnte schon damals gestoppt werden. Der Kanzelaltar aus der Zeit um 1720 besteht aus Holz und wird seitlich von aufwendig geschnitztem Rankenwerk geschmückt. Das Gebälk ruht auf zwei Säulen mit korinthischen Kapitellen und wird von einer Gloriole gekrönt. Die Untersuchung ergab drei Farbfassungen für Säulen und Kanzelkorb. Schnitzwerk, die Strahlen der Gloriole sowie Leisten, um nur einige Beispiele zu nennen, wurden in nahezu 300 Jahren zwei Mal in Gold gefasst.

Bei einer künftigen Restaurierung, so Schmidt, solle auf die Fassung aus dem 18. Jahrhundert zurückgegriffen werden. Dabei werden später hinzugekommene Farbreste abgetragen, noch vorhandene Spuren aus dieser Zeit gesichert und ergänzt. Der Schalldeckel über der Kanzel weise zum Beispiel noch originale Bemalungen auf. Durch Spannungen im Holz hätten sich hier Farbschollen aufgestellt und müssten, um weitere Verluste zu vermeiden, sorgsam gefestigt werden.

Die Restaurierung des Altars, so Schmidt, sei mit 20 000 bis 30 000 Euro veranschlagt. Erfahrungsgemäß fielen Arbeiten an historischer Bausubstanz allerdings immer etwas teurer aus, als ursprünglich kalkuliert. Wenn man Überraschungen vermeiden wolle, sei man gut beraten, mit 40 000 Euro zu rechnen. Wenn Fördermittel bewilligt werden, seien zur Kofinanzierung Eigenmittel in Höhe von etwa 20 000 Euro einzuplanen.

„Das ist viel Geld, aber nach der Kollekte vom Festgottesdienst am Pfingstmontag, bin ich zuversichtlich, dass wir die erforderliche Summe in zwei Jahren zusammenbekommen könnten", sieht sich der Pfarrer zur Restauriereung des Altars ermutigt. Nach dem Festgottesdienst gab es Schwein am Spieß, das ein Thammenhainer Bauer zugunsten der Kirche gestiftet hatte. Auch die Kasse des Vertrauens für den deftigen Imbiss erbrachte eine schöne  

 

Ingrid Leps

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
Wurzen in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 69,04 km²

Einwohner: 16.364 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 237 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04808

Ortsvorwahlen: 03425, 034261

Stadtverwaltung: Friedrich-Ebert-Straße 2, 04808 Wurzen

Von Redakteur Ingrid Leps

Ein Spaziergang durch die Region Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr