Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Theaterprojekt in Hohburg
Region Wurzen Theaterprojekt in Hohburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 09.06.2011
Anzeige

. Ziel ist, dass Schüler und Menschen mit geistiger Beeinträchtigung bei der Probenarbeit mehr voneinander erfahren. Am Freitag ist um 10 Uhr im Kulturhaus Zur Hohburger Schweiz Premiere.

Frank tanzt in einem lässigen bunten Hemd so selbstverliebt zu karibischen Klängen, dass die anderen spontan applaudieren. Dabei ist es gar nicht so einfach, unter der Maske auf der Bühne im Steinsaal den Überblick zu behalten. „Zeig, wie toll du bist, wie super du tanzen kannst", hatte ihn die Theaterpädagogin Maria Bastl vorher ermutigt.

Frank steigt voll ein und Heimleiter Ronny Prosy ist der Stolz auf die Truppe aus seinem Haus an den strahlenden Augen abzulesen. Er hatte das Vorhaben, das über die Sparkassen-Förderung finanziert werden konnte, angeregt. Im Hinterkopf hatte er dabei die erfolgreichen Theaterprojekte der Wurzener Brücke-Schule mit Gymnasiasten. Zudem kann er bei seiner Arbeit immer wieder beobachten, dass die Behinderten gern in Kostüme und Rollen schlüpfen. Ein Kick fürs Selbstwertgefühl seiner Schützlinge ist so ein Auftritt stets. Die umjubelte Bauchtanz-Nummer zu Sommerfesten ist dafür der beste Beweis.

Bei Ethiklehrer Harald Erbs fand Prosy mit seiner Idee offene Ohren. Wobei der Pägagoge kein Hehl daraus macht, dass er schon Bedenken hatte, ob Schüler auf das Angebot eingehen. Doch Felix, Jessica, Samantha, Dana, Jennifer und Patricia belehrten ihn aus dem Stand eines Besseren. „Eine tolle Sache. Super, wie sich alle einbringen. Es gab von Anfang an keine Berührungsängste. Und die Neuntklässler machen nicht nur mit, weil sie keine Schule haben", schmunzelt Erbs, der die Proben mit der Videokamera dokumentiert. „Lustig, spannend, anregend", sind sich auch die sechs Schüler in ihrem Urteil einig.

Von 8.30 Uhr bis 13 Uhr sind in dieser Woche im Hohburger Kulturhaus Proben angesetzt. Im Mittelpunkt des Stückes steht Eva, die von den Hobby-Mimen szenisch von der Geburt bis zum ersten Schritt ins Erwachsenenleben begleitet wird. Dabei, so skizziert Hartmann Bastl vom Theatre la Luna, gehe es um die individuelle Welt, in der der Einzelne lebe – jeder auch mit irgendeinem Handicap.

Die Premiere am Freitag, dem 10. Juni, geht um 10 Uhr vor Hohburger Grundschülern Gymnasiasten, Förderschülern aber auch künftigen Heilerziehungspflegern über die Bühne. „Alle 250 Plätze sind besetzt", freut sich Prosy über den Riesenanklang, den seine Einladungsbriefe in Bildungsstätten gefunden haben.

Natürlich wünscht er dem Projekt im Kulturhaus auch am Abend bei der öffentlichen Aufführung ab 18.30 Uhr solchen Zuspruch. „Der Eintritt ist frei, wir freuen uns aber über jede Spende, damit wir vielleicht noch in diesem Sommer Sitzmöbel für die Außenanlage kaufen können", erklärt Prosy. Damit die Besucher schon vorher ungezwungen ins Gespräch kommen, gibt es ab 18 Uhr einen kleinen Imbiss mit Sekt und Kanapees. Auch dabei wandert der Erlös ins Sparschwein für die Grillecke...

Ingrid Leps

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:phpwrgaJy20110608164524.jpg]
Wurzen. „Von Schmidt zu Schmidt": Druckfrisch kam am Dienstagabend im Schweizergarten ein Buch über Wurzener Bürgermeister von 1832 bis 2008 auf den Tisch.

09.06.2011

[image:phpHspqqo20110607144525.jpg]
Machern. Massive Probleme mit illegalen Müllablagerungen bereiten der Gemeinde Machern Kopfzerbrechen.

08.06.2011

[image:php9158e483ce201106051420.jpg]
Wurzen/Kühren. Das Dorf- und Kinderfest in Kühren hat einmal mehr seinem Namen alle Ehre gemacht.

06.06.2011
Anzeige