Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Tiefstand bei Arbeitslosigkeit: Wurzen erstmals unter Arbeitslosenquote von fünf Prozent
Region Wurzen Tiefstand bei Arbeitslosigkeit: Wurzen erstmals unter Arbeitslosenquote von fünf Prozent
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 29.09.2017
Der Arbeitsmarktbericht im September wurde am Freitag veröffentlicht. Quelle: imago
Anzeige
Wurzen

Die Arbeitslosigkeit im Landkreis Leipzig ist im September um 157 Personen beziehungsweise zwei Prozent auf 7510 Personen zurückgegangen. Das ist der niedrigste Stand seit Anfang der 1990er-Jahre. Im Geschäftsstellenbereich Wurzen sank die Quote auf historische 4,8 Prozent – damit ist Wurzen die erste Region im Landesdirektionsbezirk Leipzig, die diesen Tiefstand der Arbeitslosigkeit erreichen konnte.

In der Wurzener Region waren seit dem Ende der Wirtschaftskrise 2010 deutliche Beschäftigungszunahmen zu verzeichnen, zuletzt um 270 Arbeitnehmer innerhalb eines Jahres. „Die Region Wurzen verfügt darüber hinaus über ein hohes Maß an unternehmerischer Innovation und einen soliden Branchenmix. Fast ein Viertel aller Arbeitsplätze und damit überdurchschnittliche viele, entfallen auf das verarbeitende Gewerbe“, erklärt die Chefin der Arbeitsagentur Oschatz, Cordula Hartrampf-Hirschberg.

Jörg Röglin, Oberbürgermeister von Wurzen (SPD): „Es ist ein Erfolg, der viele Väter hat. Aber das Entscheidende haben die Unternehmen selbst geleistet. Wir tragen in Wurzen jetzt die Früchte für eine konsequente Wirtschaftsstrategie.“

Von Thomas Lieb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Hufschlag frei!“ heißt es am Wochenende wieder in Altenbach. Der Reit- und Fahrverein lädt am 30. September und 1. Oktober Freunde des Reitsports zu seinem traditionellen Herbstturnier auf den Reiterhof Kunze ein. Es ist das mittlerweile 24., bei dem die Dressur- und die Springreiter ihr Können zeigen.

29.09.2017

In neue Spielgeräte wurde im Gerichshainer Johannesring investiert. Die Macherner Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) lud anlässlich der Eröffnung des erneuerten Spielplatzes zu einer gemeinsamen Pflanzaktion ein. Für rund 28 000 Euro wurden alte Ausstattungselemente entfernt und unter anderem Nestschaukel und Kletterpyramide errichtet.

02.10.2017

Eine gerichtliche Auseinandersetzung zwischen der Stadtverwaltung und dem Regionalverband (RV) Muldental der Kleingärtner scheint vom Tisch. Im Streit um die Kündigung eines Pachtvertrages habe die Kommune in letzter Sekunde eingelenkt, teilten die Gärtner mit.

01.10.2017
Anzeige