Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Tolle Hechte beim zehnten Fischerfest in Altenbach
Region Wurzen Tolle Hechte beim zehnten Fischerfest in Altenbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 19.05.2015
Anzeige

Doch das Abfischen im etwa halben Hektar großen Gewässer sollte nicht die einzige Hauptattraktion sein.

Damit begann aber das ganze Spektakel und sorgte für eine große, ja sogar räuberische Überraschung. "Wir haben in diesem Jahr viel mehr Hechte rausgeholt. Der hohe Raubfischbestand dürfte sich negativ auf die Karpfenausbeute auswirken", mutmaßte Bernd Laqua. Der Vereinsvorsitzende und frisch gewählte Bürgermeister der Großgemeinde Bennewitz sollte Recht behalten. Nur eine Erklärung dafür, woher die Masse an Hechten im Dorfteich komme, habe er nicht.

Steffen Große gehörte zur Helferschar der Hobbyfischer. "Wir haben zwar alle den Fischereischein, sind aber keine Fischer", beugte er gleich vor, ebenfalls keine plausible Erklärung zu haben. "Der Teich wird ja auch nicht so intensiv bewirtschaftet. Aber wir haben uns als Verein aufgebürdet, ihn zu pflegen, damit wir dieses Fischerfest feiern können", sagte Laqua.

Was man aus dem Gewässer raushole, sei nicht die große Masse, werde jedoch im Dorf verteilt. Und was nicht groß genug ist für Topf oder Pfanne? "Das sind Zwanziger und Dreißiger", sprach Richard Bormann nicht etwa in Rätseln, sondern in Zentimetern. Und die müssten wieder zurück in den Teich. Seine beschmierten Fischerhände zog Bormann dann vor sich auf etwa 50 bis 60 Zentimeter auseinander und deutete somit jene Fischlänge an, die zum Gaumenschmaus freigegeben werde. Damit war er einer der vielen tollen Hechte an Land rund um den Eichberg, der den Mittelpunkt von Altenbach, Leulitz und Zeititz markiert, was übrigens den Vereinsnamen erklärt.

Fisch und Fischer sind nicht alles, wie das von den 42 Vereinsmitgliedern initiierte bunte Programm zeigte. Gummistiefel-Weitwurf etwa. Dabei sind diese nach dem Abfischen noch dringend gebraucht worden. Wie sonst wollte man mitten drin sein im Saubach, wo das ebenso witzige Entenrennen stattfand? Einen eher ernsten Hintergrund hatte am Abend im Festzelt die Versteigerung eines Fußballtrikots von RB-Leipzig. Der Erlös kam dem Kinderhospiz "Bärenherz" zugute. Und, so Laqua, es sollte "eine Geste des Vereins" sein, der nämlich unbeschwert mit dem zehnten Fischerfest ein kleines Jubiläum feiern konnte.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.10.2013

Schmidt, Frank

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die fünfjährige Mia kennt sich gut aus in der Grundschule Machern. Reingeschnuppert hat sie nämlich schon zum letzten Tag der offenen Tür. Als sich am Sonnabend erneut die Türen zu der Veranstaltung öffneten, erkundete das Mädchen gemeinsam mit Mama und Papa Klassen- und Horträume der Bildungsstätte.

19.05.2015

Die Gemeinde Machern hat den Kontakt zum Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) gesucht, um sich über den aktuellen Stand zum Thema B 6 zu informieren. Nach einer entsprechenden Anfrage im jüngsten Gemeinderat erklärte Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos): "Wir haben das Lasuv angeschrieben und unsere Position bekräftigt.

07.03.2018

Ein Thema, das gar nicht auf der Tagesordnung stand, spielte auf der Gemeinderatssitzung in Machern eine dominierende Rolle: der nach wie vor fehlende Haushalt. Den Stein ins Rollen brachte der Macherner Ortswehrleiter David Kolodziej, der zugleich stellvertretender Gemeindewehrleiter ist.

19.05.2015
Anzeige