Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Totschlag in Wurzen: Prozessauftakt mit Zwangspause
Region Wurzen Totschlag in Wurzen: Prozessauftakt mit Zwangspause
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:12 05.08.2010
Anzeige
Leipzig/Wurzen

Laut Anklageschrift hatten sich der Tatverdächtige und sein späteres Opfer zunächst in der Wohnung des Täters getroffen und dort reichlich dem Alkohol zugesprochen. Dann machte sich das Duo auf in Richtung Richard-Wagner-Straße. Hier kam es laut Anklage zunächst zu einer Messerattacke gegen den Angeklagten. Dem sei es jedoch gelungen, die Waffe an sich zu reißen. Damit brachte er seinem Landsmann 16 Messerstiche bei, die zum Tode führten.

Nach der Verlesung der Anklage legte der Prozess gestern über Mittag zunächst eine Zwangspause ein. Der Vorsitzende Richter Hans Jagenlauf musste zur Kenntnis nehmen, dass ein psychiatrischer Gutachter nicht rechtzeitig erschienen war. Das führte zu einer Verzögerung, nicht aber zu einer Vertagung. Bis in die Abendstunden hatten der Angeklagte sowie sieben geladene Zeugen - von der Frau, die den Toten gefunden hatte, bis zu Personen aus dem Umfeld von Tatverdächtigem und Opfer - das Wort. Fortgesetzt wird der Prozess vorm Landgericht, bei dem noch weitere sieben Zeugen geladen sind, laut Jagenlauf am 12. und 13. August jeweils ab 9 Uhr.

Heinrich Lille

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Thallwitz. Die Thallwitzer Agrargesellschaft betritt Neuland: Heute öffnet in der Siedewitzstraße ein Einkaufsmarkt unter ihrer Regie.

05.08.2010

Die Tat erschütterte die Stadt: Anfang Februar erstach ein Kasache einen Landsmann auf offener Straße in Wurzen. Nun beginnt am Mittwoch der Prozess gegen den 35-Jährigen vor dem Landgericht Leipzig.

04.08.2010

[image:phpyRntiT20100803162157.jpg]
Thallwitz/Lossa. Seit Mitte der 1980er Jahre steht Schloss Lossa leer. Der Renaissancebau aus dem 16. Jahrhundert, der Moritz von Nischwitz zugeschrieben wird, hatte zuletzt als Kindereinrichtung gedient.

04.08.2010
Anzeige