Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Transporter-Fahrer verletzt Kind in Wurzen
Region Wurzen Transporter-Fahrer verletzt Kind in Wurzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 07.11.2016
Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Wurzen

Nach einem Unfall mit einem 11-jährigen Mädchen in Wurzen sucht die Polizei einen Mittvierziger, der am Dienstag einen blauen Transporter mit der Aufschrift Falkenhaube gefahren hat. Der etwa 1,70 Meter große Mann mit Oberlippen- und Kinnbart hatte am frühen Nachmittag das Kind beim Überqueren der Lüptitzer Straße am Vorderrad erfasst, worauf es stürzte. Der Fahrer hielt und erkundigte sich nach den Verletzungen. Da es der Radfahrerin eigenen Angaben zufolge gut ging, setzte der Transporter-Fahrer seinen Weg fort. Später wurde sich das Kind seiner Verletzungen bewusst. Die Familie erstattete Anzeige bei der Polizei.

Damit die Beamten den Ablauf des Unfalls rekonstruieren können, sind sie auf Angaben des Fahrers und möglicher Zeugen angewiesen. Wer den Fahrer kennt, soll sich bei der Polizei unter Telefon 03437/708925100 melden. Der Mann soll am Dienstag verwaschene Jeans und ein Hemd getragen haben. Er hat zudem kurze, graue Haare.

Von bis

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einem Schnupperstunde im Blauen Saal des Kulturhauses Schweizergarten haben der Kulturbetrieb Wurzen und die Volkshochschule Muldental erstmals Interessenten für den Job als Gästeführer geworben. Denn in der Branche herrscht Mangel an Nachwuchs. Wie sich andere Kommunen im Landkreis Leipzig helfen.

07.11.2016

Über den von der Stadt beantragten Abriss des Bandiser Ratskellers wird vorerst nicht entschieden. Die Stadt gibt als nächstes ein Gutachten in Auftrag, das klären soll, was an dem historischen Gemäuer überhaupt erhaltenswert ist.

02.11.2016

Rund fünf Kilometer lang wird der Schutzwall sein, der Muldeanlieger künftig in den Ortsteilen der Gemeinden Machern und Bennewitz vor einem Hochwasser schützen soll. Die Unterlagen des Planfeststellungsbeschlusses liegen ab 8. November öffentlich aus.

02.11.2016
Anzeige