Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Umsteigen auf dem Brandiser Markt – Anschluss in alle Richtungen und zur Eisenbahn
Region Wurzen Umsteigen auf dem Brandiser Markt – Anschluss in alle Richtungen und zur Eisenbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 01.08.2017
Die Bushaltestelle am Brandiser Markt wird zur zentralen Umsteigestelle. Und der kleine Stadtbus fährt künftig auch Beucha und Waldsteinberg an.  Quelle: Thomas Kube
Anzeige
Brandis

 Mit dem neuen Fahrplan, der ab 7. August in Kraft tritt, werden für Brandis und die Ortsteile neue Haltestellen und Anschlussmöglichkeiten geschaffen. In der zweiten Phase des Modellprojektes Muldental in Fahrt, das ein verbessertes flächendeckendes Verkehrsangebot für alle Bürger im ländlich geprägten Muldental zum Ziel hat, werden nun auch Beucha, Waldsteinberg und Polenz bedient. „Dank unserer Hartnäckigkeit und vieler Gespräche gibt es zwei wesentliche Verbesserungen: Richtig gut ist, dass Polenz einen PlusBus mit stündlicher Anbindung bekommt. Und unser Stadtbus bindet stündlich Waldsteinberg und Beucha an“, erklärt Bürgermeister Arno Jesse (SPD) und betont, dass es ein schwieriges Unterfangen gewesen sei, die Linien so durchzubekommen.

Weitere vier neue Haltestellen

Die Stadt erhält im Rahmen der Projektumsetzung insgesamt 17 neue Haltestellen – 13 wurden schon mit Einführung der Linie 689 im Dezember 2016 etabliert, vier weitere folgen jetzt ab 7. August.

Eine dieser neuen Haltestellen ist Brandis/Waldbadweg. Sie wird im 1-Stunden-Takt durch die PlusBus-Linie 644 (Grimma – Beiersdorf – Klinga – Ammelshain – Brandis) in beide Richtungen bedient. Ebenfalls an der 644 liegt die einseitige Haltestelle Polenz/Macherner Straße, die in Richtung Brandis angefahren wird.

Der PlusBus 684 (Brandis – Beucha – Borsdorf – Panitzsch) wird neu an der Haltestelle Kleinsteinberger Straße halten und damit Kleinsteinberg erschließen.

Die Hauptstraße erhält an der Buslinie 689 (Gerichshain/Bahnhof – Brandis/Fachklinikum) eine neue Haltstelle mit Anbindung im 1-Stunden-Takt.

Zentraler Umstieg auf dem Markt

„Die Verknüpfungen mit anderen Buslinien finden nicht mehr am Haltepunkt am ehemaligen Bahnhof in Brandis statt“, erklärt Jesse. „Als zentraler Umsteigepunkt wird jetzt der Brandiser Markt etabliert, wo ein schneller Umstieg in drei vertaktete Buslinien – 640, 644 sowie 689 – in alle Richtungen ermöglicht wird.“

Am Markt besteht Anschluss zur Buslinie 640 (Ammelshain – Klinga – Naunhof – Albrechtshain – Beucha – Brandis). Diese wird zum PlusBus aufgewertet und verkehrt neu über Beucha/Bahnhof und stellt einen Anschluss an die Bahn aus/in Richtung Leipzig her. Der Anschluss ans Zugnetz mit kurzen Wartezeiten ist ein Kennzeichen der PlusBusse. Außerdem verkehren sie montags bis freitags im durchgehenden Stundentakt, auch in den Schulferien gilt der Wochentagsfahrplan, und es gibt einen regelmäßigen Takt – meist alle zwei Stunden – auch an Wochenenden und Feiertagen.

Die neue PlusBus-Linie 644 wird über Polenz nach Grimma verkehren – mit Bahnanschluss von/nach Leipzig.

Ebenfalls am Markt kann man auf den PlusBus 689 umsteigen. Die im Dezember 2016 eingeführte Linie wird zu einer hochwertigen innerstädtischen Verbindung aufgewertet. Sie fährt halbstündlich vom Bahnhof in Gerichshain zum Brandiser Markt – neu mit besagten Anschlüssen zur Linie 640 und 644. Von dort aus verkehrt sie stündlich über die Hauptstraße zum Fachklinikum – die einzige Verschlechterung, denn zuvor fuhr der Bus halbstündlich – und ebenfalls stündlich über Waldsteinberg bis Bahnhof Beucha. Eisenbahn-Anschlüsse aus/in Richtung Leipzig: in Gerichshain und Beucha .

Schülerverkehr

Die bisherige PlusBus-Linie 684 wird im Angebotsumfang reduziert, da die Linien 640 und 689 nun regelmäßig zwischen Brandis und Beucha verkehren. Hier bleiben nur noch die Schülerfahrten erhalten.

Die 681 bleibt als Schülerlinie nach Wurzen erhalten. Fahrten nach Polenz werden nun mit der Linie 644 abgedeckt.

Die Linien 680, 682, 683 und 685 bleiben als Schülerverkehr für Brandis erhalten.

Die neuen Linien und Strecken können an zwei Wochenenden kostenlos getestet werden. Für die Freifahrt-Aktionen am 12. und 13. August sowie am 9. und 10. September kann man sich im Internet unter www.mdv.de/aktuelles/projekte/modellvorhaben-muldental-in-fahrt/ den entsprechenden Coupon herunterladen.

Von Ines Alekowa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Etwas über ein Jahr nach der schweren Explosion im Mehrfamilienhaus Friedrich-Ebert-Straße 11 feierte die Wurzener Gebäude- und Wohnungsgesellschaft (WGW) jetzt das Richtfest. Aufgrund der Schäden musste das Objekt abgerissen und neu aufgebaut werden. Die WGW investierte anderthalb Millionen Euro.

03.08.2017

Die „China-Seuche“ hält derzeit Züchter wie Halter in der gesamten Republik in Atem. Am Wochenende beteiligten sich deutlich weniger Züchter an der in Großbothen ausgerichteten 25. Muldental-Kreisjungtierschau. Nur 131 Tiere waren ausgestellt.

30.07.2017

Am Sonnabend konnten die Besucher der 6. Auflage des „Oldtimertreffens à la DDR“ ältere, aber umso liebevoller gepflegte Fahrzeuge in Augenschein nehmen. Die Veranstaltung fand erneut in der Wurzener Kleingartenanlage Rodelbahn statt.

02.08.2017
Anzeige