Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Stolpersteine und Flüchtlingshaus in Wurzen geschändet
Region Wurzen Stolpersteine und Flüchtlingshaus in Wurzen geschändet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 09.05.2018
Auf dem Schaukasten vorm Bürgerzentrum D 5 haben Unbekannte Spuren hinterlassen. Quelle: privat
Wurzen

Erneut wurden im Gedenken an die Wurzener Opfer des Holocaust verlegte Stolpersteine geschändet. Unbekannte übersprühten die vier Steine zur Erinnerung an die Familie Seligmann in der Domgasse mit blauer und silberner Farbe. Bereits am 9. November des Vorjahres wurden diese kurz nach einer Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht beschädigt.

Darüber hinaus beschmierten Täter den Schaukasten des Bürgerzentrums D 5, Sitz des Vereins Netzwerk für demokratische Kultur (NdK), mit dem Spruch „Verpisst euch“, ein Wohnhaus im Crostigall, in dem unter anderem Flüchtlinge leben, mit „Wir kriegen euch“ sowie die Schultreppen mit „Juden schlachten“, „Zecken schlachten“, "White power“ und „Good Night Left Side“.

Weitere Parolen, darunter „Ausländer raus“ befinden sich neuerdings in der Schuhgasse. „Ob die Taten in einem Zusammenhang stehen, muss jetzt die Polizei ermitteln“, teilte das NdK offiziell mit. Farben und Zeitraum ließen jedenfalls darauf schließen.

Zuletzt verweist das NdK darauf, dass wahrscheinlich ebenfalls in der Nacht zum 4. Mai ein Flugblatt der Jungen Nationalisten (JN), der offiziellen Jugendorganisation der rechtsextremen NPD, und Aufkleber der neonazistischen Kleinstpartei „Der III. Weg“ in den Briefkasten am D 5 geworfen wurde.

Von lvz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vier neue Drehleitern rollen in den nächsten Tagen in den Gerätehäusern von Borna, Grimma, Groitzsch und Wurzen ein. Voraussetzung für die Förderung ist, dass die Vorgängermodelle stillgelegt werden – selbst wenn sie andernorts noch gute Dienste leisten könnten.

09.05.2018

32 Vereine haben sich in einer jetzt veröffentlichten Erklärung solidarisch mit dem Netzwerk für demokratische Kultur (ndK) gezeigt. Sie bestärken das NdK, sich weiter für demokratische Grundwerte und die Rechte marginalisierter Menschen einzusetzen“.

12.05.2018

Die Arbeiten im Schlosspark Püchau schlagen statt geplanter rund 600 000 Euro jetzt mit 1,4 Millionen zu Buche. Der Rat zeigte sich am Montagabend verwundert, dass er erst im Nachgang über die Kostenexplosion informiert wurde.

12.05.2018