Volltextsuche über das Angebot:

27 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Ungewöhnliche Klänge

Ungewöhnliche Klänge


Borsdorf/Panitzsch. Normalerweise sind Besen ja zum Kehren da, Schüsseln und Tonnen zum Aufbewahren und Rohre werden ebenfalls für allerlei nützliche Dinge verwendet.

. Normalerweise… – doch Norm und Normalität passt das zu Kindern? Natürlich nicht! Deshalb hat sich die große Gruppe der Panitzscher „Parthenflöhe" für ihr Abschlussfest etwas Besonderes einfallen lassen: ein Konzert à la „Stomp".

Kehren, trommeln, klatschen, rascheln, schütteln, wild und ausgelassen tanzen: fröhlich, ungewöhnlich, lautstark und klangvoll nahmen Lilly, Paula, Richie und die anderen Schulanfänger dieser Tage Abschied vom geliebten Kindergarten und waren gleichzeitig voller Vorfreude auf die Schule. Das bewies das wohl außergewöhnlichste Programm, welches man auf der Panitzscher Trabrennbahn je erleben konnte: Aus Lilly, Michelle, Fabian, Amy und Co wurden Dutzende kleine „Stompianer" – Fans jener berühmten Percussion-Band, die mit Topfdeckeln, Mülltonnen, Blechdosen und anderen Objekten des täglichen Lebens weltweit durch die Konzerthallen zieht.

Doch könnte es nicht umgekehrt sein? Dass sich nämlich die „Stomp"-Musiker von den Kindern für ihre „alltägliche Klang-Symphonie" inspirieren ließen. Dieser Gedanke kam wohl auch Steffi Gäbler. Mindestens dreimal hat die Erzieherin des „Stomp"-Gastspiel gesehen und sich immer wieder aufs Neue davon begeistern lassen. Allen möglichen Alltagsgegenständen Töne entlocken – das machen doch auch meine Kinder, dachte sich die erfahrene Pädagogin. Und schon war die Idee für ein einmaliges Abschlussfest geboren.

Angefangen hat das Projekt mit Mülltonne und Co. im März. Zweimal pro Woche zog die Marienkäfer-Gruppe bepackt mit Koffern voller Utensilien zur Trabrennbahn. Hier wurde improvisiert, experimentiert und Schritt für Schritt ein kleines Bühnenprogramm aufgebaut. Bei diesen und ähnlichen Projekten sehen sich Steffi Gäbler und die anderen Panitzscher Kita-Mitarbeiterinnen als „Mutmacher- und Anregerinnen, welche die Mädchen und Jungen sensibel und aufmerksam in ihrer Entwicklung begleiten. Kinder sind neugierig und begeisterungsfähig, das muss nur gefördert werden."

Endlich war es soweit: Gespannt sahen Eltern, Geschwister und Großeltern auf den der mit Schüsseln, Radkappen. Blecheimern oder Rohren bestückten Vorhang. Musste man sich jetzt vielleicht die Ohren zuhalten? Doch keine Bange – alles steigerte sich allmählich. Zunächst schwangen Besenborsten sanft übern Boden, dann kamen Schläuche, Stöcke, Rohre zum Einsatz, entwickelten sich energiegeladene Rhythmen. Schließlich schallte aus den Lautsprecherboxen das Lied vom „Roten Pferd", gefolgt von Shakiras „Waka Waka". Kinderkörper bewegten sich in Wellen, schlugen Räder, machten HipHop-Kopfstände – hier gab es nichts Künstliches, keine festgezurrten Choreografien, hier regierte die Freude an der Bewegung: vital und dynamisch. Soviel Lebensenergie steckt natürlich an: Jubel und Rufe nach Zugaben für ein mitreißendes Spektakel.

Ingrid Hildebrandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr