Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Unternehmen der Region sponsern Fiat Panda für die Volkssolidarität in Wurzen
Region Wurzen Unternehmen der Region sponsern Fiat Panda für die Volkssolidarität in Wurzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 06.07.2018
Mobil zum Nulltarif: Dank der Sponsoren erhielt die Volkssolidarität, Regionalverband Wurzen, einen Fiat Panda, der zum Beispiel für den ambulanten Pflegedienst eingesetzt wird. Quelle: Kai-Uwe Brandt
Wurzen

Ohne gute Ideen geht es nicht. Aber gute Ideen allein machen noch kein Erfolgsprogramm. Mindestens genauso wichtig, sagt Ingeburg Fahl, Geschäftsführerin der Volkssolidarität, Regionalverband Wurzen, sei vor allem die Umsetzung in die Praxis. Und dabei verhalf dem Wohlfahrtsverein zum einen die Idee der Mobil Sport- und Öffentlichkeitswerbung GmbH aus Neustadt (Rheinland-Pfalz) und zum anderen Firmen aus Wurzen und Umgebung.

Fünf Jahre Mobilität

„Aufgrund ihrer Werbebotschaften verfügen wir jetzt über einen Fiat Panda“, fügt Vorstandsvorsitzende Astrid Nowak bei einem kleinen Empfang für die Sponsoren in der Straße des Friedens 18 an. Immerhin sorgt der weiße Flitzer für mehr Mobilität zum Nulltarif und steht der Volkssolidarität fünf Jahre lang frei zur Verfügung. Fläche an Fläche der Karosserie konnten zugleich an Unternehmen und Partnern vermietet werden. „Aus den Beiträgen finanziert sich das Fahrzeug zum Nutzen des Verbandes“, so Fahl. Allein mit der Aktion, ergänzt Nowak, spare die Volkssolidarität rund 11 000 Euro ein, die insbesondere zum Erhalt und zum Weiterbetrieb der Begegnungsstätte in Wurzen beitragen.

Viele Sponsoren im Boot

Andreas Fricke von Fricke Grün-Grünanlagenpflege, einer von insgesamt elf Unterstützern, freut’s. „Ich musste nicht lange überlegen, als wir gefragt wurden.“ Zu denen, die gleichfalls ihr Scherflein beitrugen, gehören Autoservice Wagner aus Nemt, Fenster-Ideen Günther, Großküchentechnik Veit Richter aus Laußig, Helfer Hörsysteme, Dentaltechnik Geldner & Partner GmbH, Liebelt Reisen, das Eiscafé „Zur Hohburger Schweiz“, die Wärmeversorgung Wurzen GmbH, die Lindenapotheke sowie die Tischlerei – Bauelemente René Schneider aus dem Lossatal.

Einsatz für soziale Dienste

Einsatz findet der nagelneue Wagen übrigens im Bereich der sozialen Dienste, also in der ambulanten Pflege, der Hauswirtschaftspflege, dem Fahrdienst und „Essen auf Rädern“. Insofern überreichte Geschäftsführerin Fahl im Anschluss den Zündschlüssel an Pflegedienstleiterin Franziska Platz, und Nowak wünschte „allzeit gute Fahrt“. Nicht zuletzt erhielt jeder der Sponsoren eine Urkunde von den beiden Frauen, die danach noch zu einem Glas Sekt einluden.

Viele Angebote

Der Regionalverband (RV) eint zurzeit circa 1540 Mitglieder in 34 Gruppen. Über 200 Ehrenamtler sind in Wurzen sowie den Gemeinden Bennewitz, Lossatal, Machern und Brandis auf sozialem Gebiet tätig, betreuen ältere Bürger oder Kinder und richten Veranstaltungen aus. Zum RV gehören außerdem zwei Kindereinrichtungen, die Kita „Zum Knirpsentreff“ und der Hort „Klex-Mex“ in Beucha, ein ambulanter Pflegedienst, der Reise- sowie der Mahlzeitendienst in Hohburg sowie die Begegnungsstätte mit der Erziehungs- und Familienberatungsstelle in der Straße des Friedens 18.

Von Kai-Uwe Brandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab Montag beginnen die Arbeiten im Bereich des neu herzustellenden Kreisverkehrs der Bundesstraße 6 mit der Kreisstraße 8313 bei Birkenhof. Der Unfallschwerpunkt soll verschwinden.

06.07.2018

Mit einer kleinen Feier wurde der Wechsel besiegelt: Die Kindertagesstätte Knirpsenland in Meltewitz wird jetzt von der Diakonie betrieben. Die Freude über das christliche Angebot ist groß.

09.07.2018

Dem Kita-Neubau in Brandis steht nichts mehr im Weg. Landrat Henry Graichen hat am Mittwoch Baugenehmigung und Fördermittelbescheid übergeben. Der Bürgermeister hofft auf Baustart noch in 2018.

08.07.2018