Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Unwetter im Muldental: Keller im Bildungszentrum in Püchau vollgelaufen
Region Wurzen Unwetter im Muldental: Keller im Bildungszentrum in Püchau vollgelaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:35 10.07.2017
In Püchau ist das Bildungszentrum vom Oberflächenwasser überschwemmt worden Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Machern/Püchau

Eine Unwetterfront zog am Montag von Westen kommend vor allem in den frühen Vormittagsstunden über das Muldental. Schauerartige, heftige Niederschläge brachten binnen kurzer Zeit große Mengen an Wasser in die Region – betroffen waren vor allem Machern und Brandis.

Bei strömendem Regen war die Feuerwehr am Montagmorgen in Püchau am Bildungszentrum im Einsatz, um den vollgelaufenen Werkraum im Keller des Gebäudes auszupumpen.

Zuerst bekam das die Feuerwehr in Machern zu spüren, sie wurde schon gegen acht Uhr an die Schläuche gerufen, um im Bildungszentrum Püchau den Werkraum im Keller des Gebäudes auszupumpen. Noch während des Einsatzes öffnete Petrus erneut die Schleusen und ließ die Kameraden im Starkregen ihre Arbeit verrichten. Die Fluten ergossen sich aus dem Oberflächenwasser des Ortes, welche von den Straßenabläufen nicht mehr aufgenommen wurden.

Neben dem Keller des Püchauer Bildungszentrums war auch das alte Gemeindeamt in Püchau betroffen. Auch hier musste Wasser abgepumpt werden, wie der Macherner Gemeindewehrleiter David Kolidziej erklärte. Zu weiteren Einsätzen rückten die Kameraden in Posthausen und Gerichshain aus. Auch hier waren vollgelaufene Keller die Ursache. Im Zeititzer Weg in Machern herrschte ebenfalls Land unter. „Hier stand das Wasser bis zu 40 Zentimeter hoch. Gullideckel mussten gezogen werden, um ein besseres Ablaufen zu ermöglichen.“ Größere Schäden habe es aber nicht gegeben. Die Einsätze spielten sich in der Zeit zwischen 8.30 Und 11 Uhr ab.

Von fsw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Wurzen Bauvolumen zwingt Stadt zu aufwendigem Vergabeverfahren - Brandis sucht europaweit Planer für Kita-Neubau

Der Kita-Neubau in Brandis wird ein Vergabe-Marathon. Wegen der Baukosten von geschätzten 3,6 Millionen Euro muss die Stadt die Bauleistungen europaweit ausschreiben. Das ist eine der Voraussetzungen, die für eine Förderung des Projektes eine Rolle ausschlaggebend sind. Ohne Förderung hat die Kommune ein Problem.

12.07.2017

Gute Musik in einer geschichtsträchtigen Ruine an einem lauen Sommerabend: Genau das bot das Jazzkonzert am Samstagabend im alten Großzschepaer Rittergut.

12.07.2017

Anlässlich der Tage der Industriekultur in Sachsen hat der Verein Standortinitiative Wurzen & Wurzener Land eine Ausstellung zum Bahnhof Wurzen vorbereitet. Dieser wurde am 31. Juli 1837, also vor 180 Jahren, an der Ferneisenbahnstrecke Leipzig – Dresden eingeweiht. Die Verbindung sorgte für den industriellen Aufschwung vor Ort.

10.07.2017
Anzeige