Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Nach geplatzter Versteigerung in Wurzen: Tiere an geheimen Ort

Tierschutz Nach geplatzter Versteigerung in Wurzen: Tiere an geheimen Ort

Insgesamt vierzehn Tiere wurden vor einigen Wochen aus prekären Verhältnissen gerettet. Sie sollten im Anschluss an Interessenten verkauft werden. Diese Praxis scheiterte und brachte dem Veterinäramt des Landkreises Leipzig viel Ärger ein. Wo die Tiere jetzt gehalten werden, wird nicht öffentlich gemacht.

Die Hunde Susan (l.) und Tina haben noch kein neues Zuhause gefunden – sie bleiben zunächst im Tierheim, sollen von dort aus vermittelt werden.

Quelle: Frank Schmidt

Landkreis Leipzig. Die im Landkreis Leipzig beschlagnahmten Hunde und Katzen sind in guten Händen. Trotz der gescheiterten Versteigerung von zwei Hunde und fünf Katzen, die am Dienstag in Wurzen an private Halter veräußert werden sollten, hat sich für die Vierbeiner die Situation zum Guten gewendet – Tierschutzvereine konnten sie erwerben. Wo sie sich derzeit befinden, ist bekannt, wird aber zu ihrem Schutz geheim gehalten. „Wir wollen nicht, dass die ehemalige Halterin Ärger macht“, verrät die Mitarbeiterin eines Tierheims in der Region, die anonym bleiben möchte.

Insgesamt vierzehn Vierbeiner hat das Veterinäramt des Landkreises vor einigen Wochen aus einer verschlossenen Wohnung befreit. Die Tiere waren tagelang ohne Futter und Wasser sich selbst überlassen. Der Versuch, Geld durch den Verkauf einzunehmen, resultiert aus einer gesetzlichen Regelung, nach der Haustiere wie Nutztiere einen wirtschaftlichen Wert für den Besitzer haben, er somitein Anrecht auf Entschädigung hat.

Die Praxis hatte im Vorfeld für viel Kritik von Tierschützern gesorgt. Am Ende fand sich kein privater Käufer. „Die Tiere gehören jetzt den Tierheimen, in denen sie gepflegt wurden“, erklärt Ricarda Keller vom Tierschutzverein Wurzen. Ihr Verein selbst betreut keines der beschlagnahmten Tiere, engagiert sich aber gegen weitere Veräußerungen. „Jetzt haben die Hunde und Katzen Zeit, um umfassend medizinisch versorgt und richtig gesund zu werden“, so Keller. Erst danach würden sie nach strengen Kriterien in die Vermittlung gehen.

Dennoch erhitzt das Thema nach wie vor die Gemüter. „Es wird Zeit, die Gesetzeslage zu ändern, um Tiere nicht mehr als Sache zu sehen“, kommentiert etwa Facebook-Nutzerin Manuela Hölzer in dem sozialen Medium. Emily Maier ergänzt: „Wenn viele an einem Strang ziehen, kann viel erreicht werden.“

Zusammenarbeit zum Schutz der Tiere ist auch das, was Keller sich wünscht. Bereits bei der Veranstaltung am Dienstag ergriff sie das Wort, bat vor allen Anwesenden um eine Zusammenarbeit mit dem Veterinäramt, um eine Lösung im Spannungsfeld von Gesetz und Moral zu finden. Einige Tage sind seitdem vergangen. „Es hat bisher kein Gespräch gegeben, aber die Zusage haben wir ja.“ Sie setze große Hoffnungen in das Gespräch. „Das Veterinäramt ist für den Schutz der Tiere verantwortlich, für sie kann das nicht die Endlösung sein.“ Für die Mitarbeiter des Veterinärsamts ist die Zusammenarbeit beschlossene Sache. „Es gab im Vorfeld Gespräche und wir wollen auch weiter eine gemeinsame Lösung finden“, betont Landkreissprecherin Brigitte Laux. Ein Termin soll in den nächsten Wochen vereinbart werden.

Die sieben Tiere, die aus gesundheitlichen Gründen noch nicht verkauft werden konnten, befinden sich ebenfalls in Obhut der Tierschutzvereine. Wie es mit ihnen weitergeht, ist unklar. „Wir gucken natürlich, ob es Interessenten gibt. Wenn das wieder die Tierheime selbst sind, stehen wir dem nicht im Wege“, so Laux. Ob es weitere Veräußerungen geben wird, kann sie nicht ausschließen. Sie betont jedoch: „Das Geld, das durch den Verkauf eingenommen wird, wird mit den laufenden Kosten gegengerechnet.“ Die ehemalige Halterin kriege definitiv kein Geld ausgezahlt.

Von Nathalie Helene Rippich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr