Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Verweise und Schulausschluss nach Schulhof-Attacke in Wurzen
Region Wurzen Verweise und Schulausschluss nach Schulhof-Attacke in Wurzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 18.12.2015
Die Pestalozzi-Schule in Wurzen.  Quelle: Andreas Doering
Anzeige
Leipzig

Nach der Attacke auf zwei Flüchtlingskinder an der Pestalozzi-Schule in Wurzen hat die Schulleitung Strafen für die Angreifer verhängt. Sie reichten von Verweisen bis hin zum Schulausschluss, sagte der Sprecher der Bildungsagentur, Roman Schulz, am Freitag. Aus persönlichkeitsrechtlichen Gründen wollte er keine Einzelheiten nennen. Es sei aber so, dass der ein oder andere Jugendliche seine Schullaufbahn an einer anderen Schule fortsetzen müsse.

In dieser Woche waren Gespräche mit den Familien der Jugendlichen geführt worden. Danach wurde über die Ordnungsmaßnahmen nach Paragraf 39 des sächsischen Schulgesetzes entschieden. Gegen die fünf Siebtklässler im Alter von 14 bis 15 Jahren ermittelt auch die Polizei wegen Körperverletzung.

Die Gruppe hatte zwei Mädchen aus Mazedonien mehrfach auf dem Schulhof gehänselt, bespuckt, beworfen und schließlich gegen eine Tür geschubst. Die Elfjährige und die 14-Jährige wurden verletzt. Inzwischen gehen die Mädchen wieder in die Oberschule. „Wir gehen davon aus, dass die Lage an der Schule nun wieder zur Ruhe gekommen ist“, sagte Schulz

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Entgegen den Hinweisen der Rechtsaufsicht sollten in Borsdorf weitere Planungen für den Bau der neuen Sporthalle freihändig vergeben werden. Als Auftragnehmer war erneut die Arge von Roland Bartsch und Bürgermeister-Sohn Stefan Martin im Gespräch. Auf Druck des Landratsamtes nahm Ortschef Ludwig Martin (CDU) die Beschlüsse von der Tagesordnung.

20.12.2015

Beim Thema Unesco fallen einem der Kölner Dom, die Wartburg bei Eisenach oder das Dresdner Elbtal ein. Doch jetzt strebt erstmals auch ein regionaler Antragsteller nach dem heiß begehrten Unesco-Label: der Geopark Porphyrland.

17.12.2015

Die kulturelle Tradition währt bereits 15 Jahre: Schüler des Lichtwer-Gymnasiums Wurzen und der Brücke-Schule spielen gemeinsam Theater. Die 29 Darsteller, die seit über einem Jahr probten, erzählen in diesem Jahr eine etwas andere Weihnachtsgeschichte.

16.12.2015
Anzeige