Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Vor Brandis-Wahl: Countdown läuft
Region Wurzen Vor Brandis-Wahl: Countdown läuft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:20 19.05.2015

Als zweiter Einzelbewerber ist Ingo Börner (parteilos) im Rennen, der nach eigenen Aussagen "noch kräftig die Werbetrommel rührt". Als einziger der bislang bekannten drei Aspiranten auf den Chefsessel benötigt Alexander Busch keine weitere Rückendeckung - ihn nominierte die CDU.

Jesse, der neben seiner Partei auch noch vom Bürgerverein Brandis (BVB) unterstützt wird, hatte bis zum Montagabend 73 Befürworter aufzuweisen, die ihren Namenszug im Einwohnermeldeamt leisteten. Mindestens 60 Unterschriften sind für Einzelbewerber in Brandis nötig, damit sie auf dem Wahlzettel erscheinen. Über die offizielle Zulassung der Kandidaten entscheidet der Gemeindewahlausschuss nach Ablauf der Einreichungsfrist. Eifrig wird spekuliert, ob aus dem Trio noch ein Quartett wird. Sollte ein weiterer unabhängiger Anwärter Ambitionen hegen, wird die Zeit für ihn langsam knapp. "Nur noch bis 29. April, 18 Uhr, können Wahlvorschläge abgegeben und wenn nötig Unterstützungsunterschriften geleistet werden", erklärte Uwe Röder, Sachbearbeiter Wahlen im Rathaus. "Bislang hat kein weiterer Kandidat Unterlagen eingereicht."

Theoretisch in Frage kämen noch Vorschläge der Linkspartei, der Initiative für Vernunft (IfV) und der NPD. Alle drei Gruppierungen sind im Stadtrat vertreten und könnten deshalb ohne weiteren Aufwand einen Kandidaten nominieren. "Wir schicken niemanden ins Rennen", versicherte noch einmal Ulrich Gäbel (Linkspartei). "Auch wir hegen keine Ambitionen", erklärte Vize Frank Schlachter von der Initiative für Vernunft. Seitens der NPD wurden bis dato ebenfalls keine Aktivitäten bekannt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 17.04.2013

Simone Prenzel

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Entwicklung des Borsdorfer Ortszentrums möchte die Kommune neuen Schub verleihen. Ein Förderprogramm soll dabei helfen. Sein Titel: Aktive Stadt- und Ortsteilzentren.

19.05.2015

Ihren Widerspruch gegen die Absage der Bürgermeisterwahl hat jetzt die Gemeinde Borsdorf begründet. Der Urnengang war eigentlich am 10. März geplant, wurde aber vier Tage vorher von der Rechtsaufsicht gestoppt.

19.05.2015

Eine Antwort - wenn auch keine befriedigende, flatterte der Stadt Brandis jetzt von Sachsens Wirtschaftsminister auf den Tisch. Wie berichtet, hatte sich Stadtoberhaupt Andreas Dietze mit der Bitte an Sven Morlok gewandt, die Wiederöffnung des Bahnübergangs in Brandis zumindest für Fußgänger und Radfahrer zu prüfen.

19.05.2015
Anzeige