Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Vorbereitungen des Muldental-Triathlons laufen auf Hochtouren
Region Wurzen Vorbereitungen des Muldental-Triathlons laufen auf Hochtouren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 24.06.2016
Engagement fürs kühle Nass: Wolfram Scholl (v. l.), Hans-Peter Bischoff, Matthias Vogel und Lukas Griebenow befüllen zur Probe die ersten Trinkwasserflaschen für die Athleten des Muldental-Triathlons. Quelle: Foto: Frank Schmidt
Anzeige
Grimma

Der Countdown für den 12. Muldental-Triathlon neigt sich dem Ende zu. In neun Tagen treten Leistungs- und Freizeit-Sportler zu ihrem Dreikampf von Schwimmen, Radfahren und Laufen in Grimma an. Das Organisationsteam hat jetzt bei einem Vororttermin mit der Oewa Wasser und Abwasser GmbH einen der Hauptsponsoren des Wettkampfes präsentiert. Wie schon in den vergangenen Jahren wird der regionale Dienstleister auch am 3. Juli die Versorgung der Athleten mit Trinkwasser übernehmen. Darüber informierte der Oewa-Betriebsleiter, Wolfram Scholl.

Demnach ist vorgesehen, drei Wasserstellen einzurichten. So direkt an der Laufstrecke Ecke Marktgasse/Nicolaiplatz und Weberstraße sowie im Nachzielbereich. Scholl geht davon aus, „dass wir am Wettkampftag etwa 1000 Liter Trinkwasser an die Wettbewerbsteilnehmer ausschenken. Das bedeutet zudem, dass mindestens 5000 Trinkbecher zu befüllen sind.“ Die Wasserstellen werden personell vom Judoverein Grimma, den Frauen der Gymnastikabteilung im TSV Einheit Grimma und Oewa Mitarbeitern betreut. Damit baut Hans-Peter Bischoff als Gesamtleiter des Muldental Triathlons auf „bewehrte Helfer aus den vergangenen Jahren“. Neu aber sei, dass die Oewa in diesem Jahr die Helfer-T-Shirts stellt. Ganz in Grün und freilich mit den Lettern der Wettkampfsponsoren bedruckt, hätten diese T-Shirts über die vielen Jahre hinweg schon Sammlerwert erreicht. „Besonders für jene ehrenamtlichen Helfer, die von Beginn an dabei sind“, ließ Bischof augenzwinkernd wissen.

Matthias Vogel vom Grimmaer Verein der Triathlonfreunde Muldental machte als sportlicher Leiter noch darauf aufmerksam, „dass vom Gesundheitsamt des Landkreises regelmäßig Wasserproben der Mulde als natürliches Wettkampfbecken genommen werden, um die Sicherheit der Schwimmer zu gewährleisten. Die letzte Probe vor dem Wettkampf werde am 28. Juni genommen. Bisher, so versicherten die Organisatoren, habe es keine Beanstandungen gegeben, so dass der Schwimmstaffel nichts im Wege stehe. Abschließend zeigte sich Vogel optimistisch, „dass wie im Jahr 2015 wieder rund 30 Teams an den Start des IKK Classic Firmencup gehen werden. Die Anmeldungen dafür laufen noch.

Neben dem Firmencup gehen die Teilnehmer auch wieder beim Bike24-Team-Triathlon (in Dreierteams) und beim Hauptlauf enviaM-light (einzeln) an den Start. Erstmals mit dabei ist der Grimma 2plus3-Lauf. Hier wird zunächst in einem Prolog die endgültige Startreihenfolge ermittelt, bevor im Anschluss beim Hauptrennen um die Treppenplätze gerungen wird.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Landkreis Leipzig wird die Zahl der Außenstellen der Kreisverwaltung reduziert. Das ist ein wesentlicher Bestandteil des neuen Unterbringungskonzepts, das der Kreistag am Mittwochabend auf seiner Sitzung im Bornaer Stadtkulturhaus beschlossen hat.

07.03.2018

Benefiz-Theater fürs Ringenatzhaus: Die Truppe von TheaterMacher(n) reist zurzeit mit ihrem Programm „Sagenhaftes Muldental“ von Ort zu Ort. Zum Repertoire gehört eine vergnügliche Annäherung an den Künstler, der in Wurzen als Hans Gustav Bötticher zur Welt kam. Am Sonnabend sind die Theaterleute im Arkadenhof des Wurzener Museums zu erleben.

24.06.2016

Der Bornaer Superintendent Matthias Weismann hat die Ablehnung eines Krematoriums auf einem Gewerbegebiet in Espenhain durch den Röthaer Stadtrat gelobt. „Davor habe ich höchsten Respekt.“

23.06.2016
Anzeige