Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Weihnachtsmarkt vorm Bennewitzer Jugendhaus
Region Wurzen Weihnachtsmarkt vorm Bennewitzer Jugendhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 07.12.2009
Unter Beobachtung:Mandy Rönckendorf und Gunter Schwarze schauen ob Matthias Spalteholz (mitte) den Anschnitt korrekt durchführt. Quelle: Claudia Moser
Bennewitz

Am späteren Nachmittag begann es jedoch zu regnen. Das tat der guten Stimmung an den Ständen vorm Kinder- und Jugendhaus „Werner Moser“ aber keinen Abbruch. Bis in die Abendstunden blieben die Besucher sowohl am Sonnabend als auch am Sonntag, um mit Freunden und Bekannten die Vorweihnachtszeit zu genießen. Dabei konnten sie eine Modenschau erleben und den Klängen unter anderem vom Wurzener Frauenchor und dem Bennewitzer Trompeter Steffen Grieske lauschen.

Ein bekennender Weihnachtsfan ist Matthias Spalteholz. Der Bürgermeister der Gemeinde sammelt Räuchermännchen, etwa 80 Stück nennt er bereits sein Eigen. Er würde Weihnachten nicht im Süden verbringen wollen. Rückblickend stellte er fest, dass in diesem Jahr in seiner Gemeinde Aufträge storniert und nur wenig neue Aufträge bei den ortsansässigen Unternehmen eingegangen seien: „Dennoch schauen wir optimistisch in die Zukunft.“ Außerdem zeuge es von Stärke, wenn eine Firma diese Durststrecke übersteht, so Spalteholz weiter.

Eine Stärkung der weihnachtlichen Art gab es dann für alle Anwesenden. Der Bürgermeister spendierte eine besonders große Stolle, die von der ortsansässigen Bäckerei für den Anlass angefertigt worden war. Nach dem Anschnitt des Gebäcks, das zusammen von Spalteholz und Mandy Rönckendorf unter den Weihnachtsmarktbesuchern verteilt wurde, verriet Gunter Schwarze ein Geheimnis aus der Bäcker-Zunft: „Je größer die Stollen sind, umso besser schmecken sie auch.“ Der mittlerweile 60-Jährige begründete dies durch den Anteil von Kruste und Krume. Je mehr Krume, desto leckerer sei der Stollen.

Doch nicht nur Erwachsene kamen am Wochenende auf ihre Kosten. Basteleien mit Serviettentechnik, Weihnachtsshows und ein Weihnachtsglücksrad ließen Kinderherzen höher schlagen. Mandy Rönckendorf, die Leiterin des Jugendhauses, hatte zusammen mit ihrem Team bei der Vorbereitung wieder an alle Besucher gedacht. Sogar der Weihnachtsmann schaute vorbei. Mitmachen und mitlachen konnten die kleinen und großen Zuschauer bei der Zaubershow von Brandini. Mit einem geheimen Zauberspruch und der Unterstützung der Kinder ließ es dieser Weihnachtsmann sogar zum Abschluss seiner Vorstellung in Bennewitz schneien – wenn auch nur auf der Bühne.

Claudia Moser

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

[image:php4cf325b764200912061411.jpg]
Wurzen. „Obwohl es hier kaum Moslems gibt, wünschte ich euch zum zehnten Geburtstag ein Minarett auf das D 5“, lacht Andreas Zick von der Universität Bielefeld.

07.12.2009

Der Muldentaler Städtelauf von Wurzen nach Grimma erlebt im kommenden April seine sechste Auflage. Der Halbmarathon auf der ehemaligen Bahntrasse entlang der Mulde erfuhr bisher Jahr für Jahr mehr Zuspruch.

05.12.2009

[image:phpMYkC1120091203171925.jpg]
Wurzen/Grimma. Lernen die besten künftigen Tierwirte der Region im Berufsschulzentrum (BSZ) in der Klasse 0/7a in Wurzen? Beatrice Pohl, Fachlehrerin für Agrarwirtschaft und Tierproduktion, ist sich da sicher.

04.12.2009