Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Winter bremst die Landwirtschaft - Frost und Schnee auf den Feldern sorgen für Verschiebung der Frühjahrsbestellung

Winter bremst die Landwirtschaft - Frost und Schnee auf den Feldern sorgen für Verschiebung der Frühjahrsbestellung

Es ist Ende März und die Bundesstraße 6 war in dieser Woche manchmal kaum befahrbar, weil Schnee von den Feldern auf die Fahrbahn wehte: Der Winter, der Weihnachten weitgehend verschonte, scheint Ostern noch im Griff zu haben.

Muldental. Und er verhindert landwirtschaftliche Tätigkeiten auf den Äckern. Die Frühjahrsbestellung verschiebt sich.

"Wir sind sehr spät dran in diesem Jahr", kommentiert Frank Freiberg die Situation, "die Natur hält uns auf." Die Temperaturen unter Null würden dazu führen, dass nicht einmal Bodenproben genommen werden könnten. Damit sei auch keine Düngung möglich. "Und Gülle ausbringen bei Schnee geht ohnehin nicht", ergänzt der Geschäftsführer des Regionalbauernverbandes Muldental.

Freiberg hat schon eine Ahnung davon, was in der nächsten Zeit passiert. Wenn am Wochenende von Winter- auf Sommerzeit umgestellt wird, bricht für die Landwirte mit Macht der Frühling an. "Ostern ist der Schnee weg", heißt seine Prognose. Danach vergehe eine Woche, die der Boden zum Auftauen und Abtrocknen benötige. "So lange der Frost noch unten drin ist, ist es zu feucht zum Ackern." In 14 Tagen aber beginne die Zeit des Einsatzes auf den Feldern. Für das Ausbringen der Mais-Saat seien Temperaturen von mindestens acht Grad nötig, für Rüben sechs Grad. Die würden im April erreicht, und dann gehe es richtig los. "Es wird Arbeitsspitzen geben", sagt der Landwirtschaftsfachmann. Um den Rückstand aufzuholen, würde dann in Schichten gearbeitet, auch in der Nacht.

"Die Landwirte sind dann mindestens vier Wochen später dran", so Freibergs Einschätzung. Grundsätzliche Sorgen bereitet ihm das allerdings nicht. Dafür führt er gleich mehrere Gründe an. Im Muldental sei sehr viel Wintergetreide ausgebracht worden, erklärt er, vor allem Weizen, aber auch Roggen, Gerste und Triticale, eine Kreuzung aus Weizen und Roggen. Weil in den Frostperioden Schnee gelegen habe, seien - im Gegensatz zum Vorjahr - kaum Auswinterungen zu befürchten. Der zweite Hauptgrund für Freibergs Optimismus: "Die Natur holt auf." Wenn April und Mai normale Wetterverhältnisse brächten, dann könne auch das gesamte Jahr für die Landwirtschaft noch einen normalen Verlauf nehmen. "Es gibt jedenfalls im Moment noch keinen Grund zur Panik", stellt Freiberg eindeutig fest.

Damit liegt er auf einer Linie mit dem Deutschen Bauernverband (DBV). Mit dem lang anhaltenden Winterwetter seien die heranwachsenden Getreide- und Rapspflanzen bisher gut zurechtgekommen, lautet die Einschätzung des DBV. Auch im Obst- und Gemüsebau gebe es bislang keine negativen Einflüsse auf die Pflanzenbestände infolge des spät einsetzenden Frühjahrs, etwa bei den Spargel- oder Erdbeerpflanzen. Die Bestände seien während der eisigen Frostperioden stets durch eine Schneedecke vor Austrocknung geschützt gewesen. Schäden durch Sauerstoffmangel, der unter Eisdecken auftreten könne, ließen sich jedoch erst nach dem Abschmelzen der Schneedecke feststellen. Der erste Spargel aus Deutschland, den es zu Ostern geben werde, würde allerdings aus "beheiztem" Anbau stammen.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 30.03.2013

Heinrich Lillie

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
Wurzen in Zahlen

Bundesland: Sachsen

Landkreis: Leipzig

Fläche: 69,04 km²

Einwohner: 16.364 Einwohner (Dezember 2015)

Bevölkerungsdichte: 237 Einwohner/km²

Postleitzahl: 04808

Ortsvorwahlen: 03425, 034261

Stadtverwaltung: Friedrich-Ebert-Straße 2, 04808 Wurzen

Ein Spaziergang durch die Region Wurzen
  • Sportlerwahl
    Aktionslogo Sportlerwahl Landkreis Leipzig 2017

    Der Kreissportbund Landkreis Leipzig und die Leipziger Volkszeitung suchten die besten Sportler 2017. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8: Hier gibt es Infos, Hintergründe und Fotos zum Thema. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

21.02.2018 - 14:55 Uhr

Nordsachsenliga: Ausgefuchste Hasen tanzen in der Kurstadt mit jungen Wilden.

mehr