Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wir sind dann mal weg
Region Wurzen Wir sind dann mal weg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 05.10.2010
Anzeige

. Mit einer Besonderheit: Für ein Vierteljahr lernt jetzt eine spanische Austauschschülerin am Lichtwer-Gymnasium.

Deren Eindruck nach den ersten Tagen: „Es ist anders – aber auch schön." Die Worte gehen Andrea nicht so leicht über die Lippen, ihre Deutschkenntnisse sind nämlich noch etwas holperig. Aber genau deshalb ist sie ja hier. Seit vergangener Woche zählt die 15-Jährige aus dem spanischen Vitoria ganz offiziell zur Klasse 10 c und das wird bis Weihnachten auch so bleiben. Untergekommen ist die Spanierin bei Familie Günther in Dornreichenbach. Deren ebenfalls 15-jährige Tochter Theresa weicht ihrer Gastschwester nicht von der Seite. Jetzt in den Ferien soll Andrea erst einmal etwas von der Umgebung sehen. „Außerdem wollen wir mit ihr nach Berlin", verrät Theresa.

Wie andere Schüler ihres Jahrgangs hat sie vom 13. bis 26. September am bereits traditionellen Austauschprogramm der Lichtwerianer teilgenommen. Alle Gymnasiasten waren in dieser Zeit bei Gastfamilien mit etwa gleichaltrigen Kindern untergebracht. Neben dem offiziellen Programm bestand also auch reichlich Gelegenheit, sich mit der Jugendkultur in Spanien vertraut zu machen.

Isabel aus Röcknitz wohnte bei einer Familie in Vitoria. „Die Stadt hat mir richtig gut gefallen", schwärmt sie. „Die Leute haben irgendwie eine lockere Lebensart." Nach der Schule – die Wurzener nahmen in der Regel am Unterricht der Gastschule teil – hätten sie sich im Sportzentrum getroffen oder die Stadt unsicher gemacht. Abends ging es schon auch mal in eine Bar zum Tanzen. Klassenkameradin Sandra, die in Murgia, einem eher ländlich geprägten Vorort Vitorias wohnte, denkt gern an die Gastfreundschaft ihrer Familie zurück. „Die waren sehr lieb und um mich besorgt", erzählt die 15-Jährige. Die in Spanien gemachten Erfahrungen wolle sie auf keinen Fall missen. Auch sprachlich hätte der „Praxistest" etwas gebracht, ist sie sicher. Nicht anders haben Hendryk und Tobias ihre Zeit in Erinnerung. Tobias beeindruckte die schiere Größe der Stadt im Vergleich zum eher beschaulichen Röcknitz. „Vitoria ist gigantisch. Da habe ich mich mitunter nicht so richtig zurecht gefunden." Immerhin habe ihm das gezeigt, wie sehr er an seinem Dorf hängt – eine Einschätzung, die auch Hendryk aus Lossa teilt.

Durch gelegentliche Orientierungsschwierigkeiten haben sich die Jugendlichen jedoch nicht davon abhalten lassen, die Zeit in vollen Zügen zu genießen. Ob nun die baufällige gotische Kathedrale Vitorias oder das Guggenheim-Museum in Bilbao, der berühmte Baum der Basken in Guernica oder eine Bootsfahrt zum Atlantik – die Begeisterung über das Erlebte ist den Jugendlichen ins Gesicht geschrieben. Konsens unter den Teilnehmern: „Wir würden jederzeit wieder hinfahren."

Dürfen sie aber nicht, bedauert Spanischlehrerin und Mitorganisatorin Cornelia Kramer, die ihren Schülern viel Interesse und Aufgeschlossenheit bescheinigt. „Wir wollen in dem Programm möglichst vielen Jugendlichen den Blick nach Spanien ermöglichen." Zum Gegenbesuch der spanischen Austauschschüler könne sich aber dennoch jeder einbringen. Markus Tiedke

Markus Tiedke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bennewitz. Das Oktoberfest neigt sich seinem Ende, da kommt das Spektakel – hunderte Kilometer von der aktuellen Spaßhauptstadt entfernt – noch mal richtig in Schwung.

04.10.2010

[image:phpoNSYk520101003180634.jpg]
Falkenhain. Den Oktober haben die Falkenhainer nicht alt werden lassen. Drei Tage lang ließen die Einwohner und ihre Gäste beim Traditionellen Oktoberfest die Puppen tanzen.

04.10.2010

Bennewitz. Das Oktoberfest neigt sich seinem Ende, da kommt das Spektakel – hunderte Kilometer von der aktuellen Spaßhauptstadt entfernt – noch mal richtig in Schwung.

04.10.2010
Anzeige