Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzen-Info setzt im Jahr 2009 rund 220.000 Euro um
Region Wurzen Wurzen-Info setzt im Jahr 2009 rund 220.000 Euro um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 27.01.2010
Anzeige

. Am Montag blieb das Geschäft in der Domgasse 2 geschlossen. Inventur war angesagt. Darüberhinaus gab es noch neue Software für den Kassen-Computer.

Rauchende Köpfe im schmucken Ladengeschäft der Wurzen-Information. Einmal im Jahr müssen Ilka Rohland, und Martina Röhrborn daran glauben: Inventur ist angesagt. Ein Hürde stellt die betriebliche Prüfung freilich nicht dar. „Solch eine Inventur gehört zu einem soliden kaufmännischen Tun. Schließlich müssen wir die Soll- und Ist-Zustände überprüfen“, sagt Bettina Kretzschmar. Und so gehen die Info-Damen am Computer lange Listen und Zahlenreihen durch und erfahren, wie viele Schirme, Kalender, Broschüren, Sparschweine, touristische Wanderkarten, Postkarten oder Geschenk-Sets im Laufe des vergangenen Jahres über den Ladentisch gegangen sind.

Udo Kretzschmar, IT-Verantwortlicher im Kulturbetrieb rüstet im Zuge der Inventur den Kassencomputer auf. Das neue System erlaube verbesserte Auswertungsvarianten zu diversen Verkaufsdaten, vereinfache den Umgang und bringe Zeitersparnis, erklärt er.

Martina Röhrborn ist die Frau der Zahlen. „Wir haben etwa 150 unterschiedliche Artikel im Angebot. Das schließt Kommissionsware genauso ein wie Artikel, die im Zusammenhang mit dem Museum stehen.“

Als absoluter Renner und Verkaufsschlager erwiesen sich Ansichts- und Postkarten sowie Karten mit Ringelnatz-Motiven. Genau 2479 Stück wurden an die Besucher gebracht, weist der Computer aus. Sehr gut liefen auch die Kaffeetassen mit Wurzener Stadtmotiven. 316 Einzelne wurden verkauft, 92 ergänzten Geschenksets, die mit Kaffee und Tee gefüllt waren.

Die speziellen Wurzener „Drogen“, der Bohnenkaffee „Der Fabelhafte“ und die Teesorten „Kuttel Daddeldu“ und „Muldewiesentau“ wurden gut nachgefragt. Der „Heeße“ fand 579 Kunden. An den beiden Teesorten konnten 255 Wurzenbesucher nicht vorbei gehen.

Das Sortiment der Tourist-Info soll so ausgewogen wir möglich sein. „Deshalb bieten wir neben Massenartikeln und unsern Wurzen typischen Dingen auch Gegenstände in geringen Auflagen an. Die gehen dann auch nur in Einzelstücken weg. Dazu gehören beispielsweise Zinndeckel gekrönte mit Wurzen-Motiven bedruckte Bierkrüge oder Windlichter mit Zinnronde an. Doch 35 Euro übersteigt keiner unserer Artikel“, erklärt Kretzschmar.

In Zusammenarbeit mit Stadtmarketing-Koordinatorin Katrin Hussock wird es vor allem im Zuge der Jubiläumsfeiern anlässlich des 1050. Stadtgeburtstages 2011 weitere Ergänzungen geben. Bettina Kretzschmar will noch nichts verraten. Nur so viel: „Alles was sich verzehren lässt, lässt sich gut verkaufen. Und Wurzen ist bekanntlich auch ein Ort der Lebensmittelproduktion…“

Drago Bock

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

 Wurzen. Im ersten, spätestens im zweiten Quartal wollte die Telekom die Haushalte an das schnelle Breitbandnetz angeschlossen haben. Doch solange das Wetter nicht mitspielt, sind den Installateuren die Hände gebunden.

26.01.2010

 Brandis. An die Zeit der friedlichen Revolution erinnerte der Bürgerverein Brandis (BVB) am Freitagabend mit einer Veranstaltung in der Mittelschule. Sehr persönliche Schilderungen von Akteuren der ersten Stunde ließen Geschichte vor etwa 40 Zuhörern lebendig werden.

25.01.2010

Wenn morgen um 16 Uhr Robby Clemens vor den Zuschauern im Kulturhaus „Schweizergarten“ steht, sehen die Besucher einen schlanken, gut gebauten Mann, der über seine (Lauf-) Erfahrungen aus dem Orient berichtet.

23.01.2010
Anzeige