Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wurzen/Roitzsch: Mehr Stauvolumen für Hochwasserschutz

Wurzen/Roitzsch: Mehr Stauvolumen für Hochwasserschutz

Voraussichtlich im Oktober dieses Jahres werden die Arbeiten am Speicherbecken Heidenberg im Ortsteil Roitzsch fertig sein. Dann steht für den Hochwasserschutz an der Rietzschke ein zusätzliches Stauvolumen von circa 11 000 Kubikmeter zur Verfügung.

Voriger Artikel
Wurzen: Deich wird für vier Millionen Euro gesichert
Nächster Artikel
Auftakt nach Maß: Gut hundert Wurzener und Gäste bei Eröffnung der Ringelnatz-Ausstellung in der Stadtgalerie

Neue Speicherfläche: Seit Anfang April wird am Heidenberg in Roitzsch am dritten und damit letzten Rückhaltebecken gearbeitet.

Quelle: Andreas Röse

Wurzen/Roitzsch. Wie Projektleiter Michael Zerbs mitteilte, zeigte das Hochwasser im Juni, dass das nach der Flut 2002 erstellte Schutzkonzept für die Rietzschke seine Bewährungsprobe bestanden hat. Jenes Konzept, so der Fachmann, beruhe vor allem darauf, das Wasser zwischenzuspeichern - und zwar mit Hilfe dreier Rückhaltebecken.

So begannen vor knapp sieben Jahren die Arbeiten zur Erweiterung des Fassungsvermögens am Schwanensee in Roitzsch. 2007 folgte schließlich der Bau einer Senke an der Grundschule zur Sternwarte. Eigentlich, fügte der Tiefbau-Experte im Wurzener Stadthaus an, sei das dritte und letzte Vorhaben am Heidenberg bereits 2009 angedacht gewesen. "Da der Bau dieses Beckens wegen der zum damaligen Zeitpunkt nicht zu klärender Grundstücksprobleme warten musste, wurden uns die Gelder der Europäischen Union dankenswerterweise von Jahr zu Jahr neu reserviert." Die Lösung mit den Flächeneigentümern erfolgte schließlich 2012. Aufgrund der gesicherten Finanzen konnte die Straßen- und Tiefbau GmbH Eilenburg nach der Vergabe durch den Technischen Ausschuss des Stadtrates am 8. April mit den Arbeiten beginnen. Der Startschuss dafür hätte nicht besser fallen können, sagte Zerbs. Denn "beim diesjährigen Hochwasser war es nämlich von entscheidender Bedeutung, dass das zur Zeit im Bau befindliche Becken am Heidenberg schon etwa 5000 Kubikmeter Wasser speicherte." Immerhin fehlten in der 160 mal 30 Meter großen Senke an der Sternwarte mit einem Volumen vom 4000 Kubikmetern lediglich noch sieben Zentimeter bis zur magischen Grenze - mit verheerender Folge: "die Überflutung der benachbarten Wohn- und Kleingartenfläche". Selbst in Roitzsch blieben die Sandsäcke trocken, da das Wasser ohne "nennenswerten Rückstau abfloss".

Laut Zerbs belaufen sich die Gesamtkosten für das Projekt auf etwa 1,7 Millionen Euro, wovon die Europäische Union 1,15 Millionen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung beisteuert. Übrigens soll das Areal am Heidenberg in Zukunft wieder zur Heugewinnung beziehungsweise als Weidefläche genutzt werden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.07.2013

Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

19.09.2017 - 16:52 Uhr

Turbulente Tage beim Döbelner SC: Nach dem Rücktritt von Trainer Uwe Zimmermann bahnt sich eine vereinsinterne Lösung an.

mehr