Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzen feiert Joachim Ringelnatz mit dem „RingelnatzSommer“
Region Wurzen Wurzen feiert Joachim Ringelnatz mit dem „RingelnatzSommer“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:46 26.07.2018
Hereinspaziert – das Ringelnatzhaus am Crostigall 14. (Archivfoto) Quelle: Andreas Döring
Anzeige
Wurzen

Vom 4. bis 12. August sind in der sächsischen Stadt mehrere Lesungen und eine Ausstellung geplant, teilte der Ringelnatz-Verein mit. Das Festival gibt es bereits zum zwölften Mal.

Der Geburtstag ist der 7. August. Ringelnatz kam an diesem Tag als Hans Gustav Bötticher auf die Welt. Seine Karriere als Künstler begann er München. Bis zu seinem Tod schrieb er fast 20 Bücher: Gedichtbände, zwei Autobiografien, Romane, Bühnenstücke und Kinderbücher. In den 1920er Jahren schuf er neben Literatur auch eine größere Zahl von Bildern. Die Nazis setzten seine Werke auf den Index.

Nach Angaben des Vereins will die Stadt Wurzen nun das Geburtshaus des Künstlers sanieren. Seit 2016 gibt es in dem notdürftig hergerichteten Haus Führungen, Ausstellungen und Programme.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Hauch der Muse liegt vom 16. bis 26.August bei den 1. Schlossfestspeilen von Hohenprießnitz und Machern in der Luft. und das nicht nur weil die Münchener Freiheit oder Elizabeth Vidal aufspielen.

26.07.2018

Die extreme Trockenheit hat die Feuerwehren im Landkreis Leipzig in Daueralarm versetzt. Die Vize-Kreisbrandmeister Thilo Bergt und Kai Noeske sprechen von einer außergewöhnlichen Situation. Es gab bereits so viele Einsätze wie im gesamten Jahr 2017. Und die nächsten Extreme drohen: Bei Unwetter und Hagelschlag.

26.07.2018

In Dögnitz rollen seit einigen Wochen die Baumaschinen, um einen weiteren Abschnitt des neuen Muldedeiches zu errichten. Parallel dazu müssen in der Aue bei Püchau mehrere Fernwasserleitungen verlegt werden, die die Deichlinie queren.

26.07.2018
Anzeige