Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wurzen geht mit minus 120.000 Euro aus dem Sachsentag

Finanzübersicht Wurzen geht mit minus 120.000 Euro aus dem Sachsentag

Der 24. Tag der Sachsen in Wurzen hat der Muldestadt insgesamt 1,4 Millionen Euro gekosten und Einnahmen von knapp 850.000 Euro beschert. Doch unterm Summenstrich bleibt trotz Investitionszuschuss vom Freistaat ein Minusbetrag von 120.000 Euro. Für Oberbürgermeister Jörg Röglin dennoch ein „ordentliches Ergebnis“.

Festumzug zum Abschluss: Angaben der Stadtverwaltung zufolge lockte der Tag der Sachsen in Wurzen knapp 250 000 Besucher an den drei Tagen.
 

Quelle: Foto: Thomas Kube

Wurzen. Die vorläufige Finanzübersicht der Verwaltung für den Tag der Sachsen vom 4. bis 6. September in Wurzen steht und wurde jetzt durch Bürgermeister und Projektleiter Gerald Lehne (CDU) dem Parlament vorgestellt. Demnach betrugen die Ausgaben für das dreitägige Landesfest 1,412 Millionen Euro; die Einnahmen bezifferte der Vize-Stadthauschef mit 843 .144,07 Euro. Hierdurch ergebe sich eine Differenz, also der tatsächliche Minuswert, von 569. 828,53 Euro, so Lehne.

Tausende Zuschauer verfolgten den Festumzug zum Tag der Sachsen in Wurzen.

Zur Bildergalerie

Dagegen rechnete das Stadthaus allerdings den sogenannten Investitionszuschuss des Freistaates Sachsen für den 24. Ausrichter in Höhe von 450 .000 Euro. Das Geld floss zum einen in die Sanierung der Karl-Marx-Straße sowie in den Umbau des Wettinerplatzes (303.500 Euro) und zum anderen in die neue Fassade der Kindereinrichtung Knirpsenland der Arbeiterwohlfahrt Kinderland gGmbH (146.500 Euro).

Summasummarum verbleibt ein Minus von 119. 826 Euro. Zugleich erwähnte Lehne, dass die interne Leistung des Baubetriebshofes mit 136 .700 Euro zu Buche schlägt. Die größten Posten bei den Ausgaben verursachten die Verkehrssicherung und -lenkung, die Parkplätze und der Bus-Shuttleverkehr mit 292 .380 Euro, die Personalaufwendungen mit 196 .015 Euro sowie die Sicherheit mit 147.210 und Werbung/Marketing mit 145 .747 Euro. Bei den Einnahmen waren das: Zuschüsse vom Land 390 .000, Spenden und Sponsoring 183. 833 sowie Standgelder 149 .607 Euro. Die Gebühren für die drei Parkplätze mit etwa 17 .000 Stellflächen – zehn Euro kostete damals das Ticket inklusive Programmheft und Busshuttle – generierten einen Betrag von reichlich 22. 000 Euro.

Im Vergleich zu den aktuellen Daten präsentierte Lehne übrigens auch den früheren Planansatz für den Sachsentag im kommunalen Haushalt. Seinerzeit ging die Verwaltung von 1,734 Millionen Euro an Aufwendungen aus, Einnahmen von 812. 600 Euro und folglich einem Saldo von minus 921 .000 Euro.

 Aus Sicht von Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos) verdeutliche die aktuelle Bilanz, „dass wir mit weniger Ausgaben und mehr Einnahmen als zuvor angenommen gut gewirtschaftet haben“. Die Stadtverwaltung habe somit „verantwortungsbewusst“ gearbeitet. Dies sei trotz des Minusbetrages von knapp 120 .000 Euro, den das Stadtsäckel nun tragen müsse, ein ordentliches Ergebnis. Schließlich, so Röglin, kostete das eine Nummer kleinere Landeserntedankfest im Jahr 2011die Kommune 90. 000 Euro.

„Außerdem dürfen wir nicht nur sehen, was unterm Summenstrich übrig bleibt“, betonte der 45-jährige OBM. Denn mittels des Investitionszuschusses vom Freistaat konnten zwei wichtige Bauprojekte umgesetzt werden. Keineswegs unerwähnt lassen will Röglin den Image-Effekt für die Muldestadt. „Vielen Besuchern bleibt Wurzen nach den drei Tagen in bester Erinnerung.“ Schon daher habe sich die Ausgabe der 120.000 Euro gelohnt. Alles in allem, resümierte Röglin zum Schluss, glaube er kaum, dass eine Großveranstaltung wie der Sachsentag von wem auch immer jemals zum Nulltarif oder gar in der Gewinnzone durchgeführt werden könne.

Von Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr