Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wurzen im Wunderland

Wurzen im Wunderland

Der Tag der Sachsen ist immer auch mit Zahlen und der Jagd nach Rekorden verbunden. 250 000 Besucher erwartet die Ringelnatzstadt Wurzen als Gastgeber des größten sächsischen Volksfestes am ersten Septemberwochenende.

Voriger Artikel
Nachfahren der Seligmanns tragensich ins Goldene Buch der Stadt Wurzen ein
Nächster Artikel
Turner in der alten Baracke freuen sich auf Falkenhains neues Sportzentrum

Ulrich Hess Standortinitiative Wurzen, Landtagspräsident Matthias Wurzens OBM Jörg Röglin und Gerald Lehne, Bürgermeister Wurzen (v.l.) schauen sich die eingesandten Fotos zum Wettbewerb anlässlich des Tages der Sachsen an.

Quelle: Frank Schmidt

Wurzen. Die werden am Sonntag einen Festumzug mit 4000 Teilnehmern aus 170 Vereinen sehen, die von 32 Pferden, 20 Hunden und drei Schafen begleitet werden. Das freute gestern insbesondere Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) zur gemeinsamen Pressekonferenz von Freistaat und der Stadt Wurzen: "Drei Schafe, wenn das kein Glück bringt."

Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos) braucht kein Glück. Er braucht Wunder. Davon möglichst jede Menge. Wer das prosaische Erbe des größten Sohnes der Stadt umdichtet, braucht gute Gründe dafür: Joachim Ringelnatz' Gedichtvers "Überall ist Wunderland" ist zur unumstößlichen Motivlage für das Volksfest geworden: "Hier ist Wunderland." Auch wenn es (in der Stadtkasse) lange so aussah, als davon eher keine großen zu erwarten wären - Röglin ist in Einigkeit mit dem Landtagspräsidenten der Ansicht, "dass Wurzen mehr als prädestiniert" für die Gastgeberrolle ist. Matthias Rößler: "Die Stadt ist weitaus älter als die Landeshauptstadt, geschichtsträchtig und -mächtig und kann auf eine wertschöpfende Industrie verweisen." Und Wurzen hat Wunderland. Jedenfalls vom 4. bis 6. September, wenn der Stadtpark vom Helmnot Theater und der Wunderräume GmbH in ein solchen verwandelt wird. "Das wird eine fantastische Ruhezone zwischen vier Medien-, zehn Themenbühnen sowie 16 Themenmeilen, wo es an allen drei Tagen jede Menge zu erleben gibt", verspricht der Stadtchef.

Dass eine Gastgeberstadt - zu der die Wurzener immer auch die Bewohner des Umlandes zählen - mehr als volle Geschichtsbücher aufweisen muss, um eine Viertelmillion Menschen zu begrüßen und zu beglücken, zu beherbergen und zu bewirten, weiß auch das Projektteam um Stadtsprecherin Conny Hanspach. "Und die haben alles Mögliche unternommen, um die großen Probleme im Vorfeld zu bewältigen und die kleinen noch zu lösen", so Röglin.

Das Programm steht (das Heft dazu wird am 20. August veröffentlicht), mit dem Wettinerplatz ist ein wesentlicher Abschnitt der Festmeile in Rekordzeit saniert worden, 390 Helfer haben sich gemeldet und spendable Sponsoren der überregionalen und lokalen Wirtschaft setzen ein Häkchen unter die Kostenschätzung. Drei Wochen vor Beginn des Sachsentages gehe es vor allem um den Feinschliff. "Und darum, logistische Lösungen für die Vereine zu finden, die zum Tag der Sachsen in der Stadt erwartet werden. Und für Unternehmen, die am Freitag noch arbeiten müssen und auf Ein- und Ausfahrten angewiesen sind", skizzierte Hanspach. Bürgermeister Gerald Lehne (CDU) gab zudem grünes Licht für die Parkplätze. Drei Stück sind an den großen Einfallschneisen der Stadt eingerichtet worden. "Dieser Tage stockte uns zwar kurz der Atem, als ein Bauer 500 Heuballen auf einem der Großraumparkplätze abgeladen hatte, aber die kommen rechtzeitig wieder weg."

Zu den Zahlen und Wundern, noch die Rekorde: Mit einem Weltrekord will die Stadt ins Guiness-Buch. 1300 Linedancer sollen eine gemeinsame Choreografie gestalten. "Das wird einer der vielen Glanzpunkte, derer es mit einem internationalen Fußballturnier, einem Fotowettbewerb der Standortinitiative Wurzen, einem Blick auf das Kleingartenwesen und einem riesigen Staraufgebot einige geben wird", so Röglin.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 14.08.2015
Thomas Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr