Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzen ist Gastgeber für Sachsenrunde im Russisch-Contest
Region Wurzen Wurzen ist Gastgeber für Sachsenrunde im Russisch-Contest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:01 22.09.2017
Russisch lässt sich spielend lernen. Beim Bundescup testen junge Leute ihre Sprachfähigkeiten. Quelle: pd
Anzeige
Wurzen

Mit 14 Schülern aus Wurzen, Leipzig, Landsberg, Gräfenhainichen und Eilenburg startet am 28. September die zweite von insgesamt drei Sachsenrunden des Bundescups „Spielend Russisch lernen“ in Wurzen. Wer an der Pestalozzi-Oberschule gewinnt, reist vom 3. bis 5. November auf Einladung von Gazprom Germania zum Finale im Europa-Park in Rust, wo es dann um eine Russlandreise geht. Und das bereits zum zehnten Mal – denn der Bundescup „Spielend Russisch lernen“ feiert in diesem Jahr Geburtstag.

Für das Deutsch-Russische Forum sei der Bundescup „Spielend Russisch lernen“ eines der nachhaltigsten Projekte im bilateralen Austausch, betont Vorstandschef Matthias Platzeck. „Gerade in politisch schwierigen Zeiten ist es wichtig, das Vertrauen der jungen Generation in die deutsch-russischen Beziehungen zu stärken.“ Mehr als 50 000 Schüler in Deutschland, Österreich und der Schweiz nahmen seit 2008 am Sprachturnier teil. Diesmal sind es knapp 2000 Teams aus 200 Bildungsstätten am Start. „Durch seine einzigartige Konzeption bietet der Wettbewerb jungen Menschen die Möglichkeit, einen spielerischen Zugang zum Russischen zu gewinnen, das gemeinhin als schwer zu erlernen gilt“, erklärt Platzeck. „So bauen wir Brücken zwischen den Nationen.“

Hauptsponsor des Bundescups ist bereits zum zehnten Mal Gazprom Germania. Den Grund dafür erläutert Zoia Smirnova, Leiterin Sponsor: „Die Schülerinnen und Schüler lernen dabei nicht nur eine Fremdsprache kennen, sie erfahren auch mehr über Russland, seine Menschen, seine Kultur und seine Geschichte. Mit unserem Engagement setzen wir uns für mehr gegenseitiges Verständnis und für den kulturellen Austausch ein.“ Die 16 Regionalausscheide in Deutschland finden dieses Jahr in 12 Bundesländern statt. Die Kultusminister aus 15 Bundesländern fungieren dabei als Schirmherren des Bundescups „Spielend Russisch lernen“, darunter Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth (CDU).

Eröffnet wird die regionale Runde an der Pestalozzi-Oberschule übrigens 10.30 Uhr musikalisch mit einem Beitrag der fünften Klasse sowie der Begrüßung durch Schulleiter Steffen Rößler und Marcel Blessing-Shumilin von Deutsch-Russischen Forum. Danach starten gegen 11 Uhr die erste und zweite Spielrunde mit der Schatzkiste Sunduk. Die dritte Runde und das Finale finden schließlich 13.45 Uhr statt.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Weil Räte nicht rechtzeitig eingeladen wurden, muss die eigentlich am Montag, 25. September, geplante Ratssitzung in Machern ausfallen. Als neuen Termin hat Bürgermeisterin Doreen Lieder (parteilos) jetzt den Mittwoch, 27. September, ins Auge gefasst.

22.09.2017

Um das Tiergehege in Dornreichenbau fit für die Zukunft zu machen, planen die Gemeinde Lossatal und der Tiergehegeverein den Neubau eines Wirtschaftsgebäudes inklusive der Befestigung der Außenanlage. Jedoch liegt das Vorhaben zurzeit auf Eis, da die Denkmalpflege Einspruch erhebt. Tillich sicherte bei seinem Blitzbesuch Hilfe zu.

22.09.2017

Pommes zum Frühstück, noch dazu in einer Grundschule? Eltern würden wohl die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber keine Sorge, im Kochbus mit dem witzigen Namen „Coole Knolle“ haben die Bennewitzer Kinder ernsthaft gelernt, dass es tatsächlich gesunde Pommes gibt – ohne Fett und zuckerreichen Ketchup.

21.09.2017
Anzeige