Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen „Wurzen ist ein interessanter Raum“
Region Wurzen „Wurzen ist ein interessanter Raum“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 30.01.2010

.

Denn dort, wo Rößler von Wunden spricht – gemeint sind Baulücken, Giebel- und Abriss- und Brachflächen – könnten die Künstler ihrer Kreativität bald freien Lauf lassen. Beispielsweise in Form von Skulpturen oder Installationen. Etwas zum Anfassen sollte es schon sein. Etwas, was an die Teppichindustrie anknüpft, allerdings nicht zwingend muss, so Carl Rößler.

Grund des Besuchs ist das Kunstprojekt „Anknüpfungspunkte – Als die Teppiche fliegen lernten“ (die LVZ berichtete) dessen Finanzierung, die unter anderem von der Stadt Wurzen, dem Kreis, dem Kulturraum und von weiteren Sponsoren gestemmt werden soll, sich mehr und mehr zusammen schiebt. So bestätigte Konstanze Kötz vom Kreis-Kultusamt gestern eine 8000 Euro-Finanzspritze. Positive Signale in ähnlicher Größenordnung kommen auch aus dem Wurzener Rathaus. Beschlossen ist allerdings noch nichts.

Gut eine Stunde wanderten die Künstler durch die Altstadt, zückten Fotoapparate, skizzierten, machten sich Notizen. Carl Rößler und Museums-Mitarbeiterin Uta Moltrecht erläuerten Hintergründe und boten die Herstellung von Kontakten zu den Grundstücksbesitzern an.

Zu den besuchten Stationen gehörten unter anderem der Standort des ehemaligen Gewandhauses Ecke Schuhgasse/Johannisgasse, der Domplatz (alte Domherrenkurie), die Färbergasse, die Barbaragasse/Badergraben und nicht zuletzt das Gelände der Teppichfabrik samt Websaal.

Objektgestalter Philipp Fritzsche (Leipzig) findet Wurzen „spannend, ist eine interessanter Raum“. Bildhauer Thomas Henniger (Leipzig) zeigte sich skeptischer: „Ich muss das erstmal wirken lassen.“ Uwe Bucher, Bildhauer aus Golzern, der unter anderem Plastiken für das Wurzener Gymnasium schuf, sprach von einer „Superidee“.

In den nächsten Wochen sollen die ersten Entwürfe im Kulturbetrieb bei Bettina Kretzschmar eintreffen. Eine Jury, deren Besetzung noch nicht feststeht, werde über die Zuschläge, entscheiden, hieß es gestern.

Drago Bock

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer öffentlichen Gesprächsrunde in Schloss Thammenhain mit Staatsminister Johannes Beermann hatte sich im Juni gezeigt, dass die Besitzer von Denkmälern Probleme haben, die sie im Alleingang nicht bewältigen können.

29.01.2010

Wurzen. Das Schicksal der Erdbebenopfer in Haiti lässt auch die Wurzener Gymnasiasten nicht kalt. Vor wenigen Tagen startete der Schülerrat eine Spendenaktion und holte sich zur Unterstützung die Klassensprecher ins Boot.

28.01.2010

Wurzen. Wer sich heute früh auf der B6 aus Wurzen oder nach Wurzen bewegte, brauchte Geduld und Glück. Auf spiegelglatter Fahrbahn ging‘s nur im Schritttempo vorwärts.

28.01.2010