Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzen prüft Steuer auf Mobilfunkmasten im Stadtgebiet - juristische Bedenken
Region Wurzen Wurzen prüft Steuer auf Mobilfunkmasten im Stadtgebiet - juristische Bedenken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 27.05.2011
Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Ein letztes Gutachten wird allerdings noch abgewartet.

Abgabepflichtig wäre gemäß den Überlegungen der mittelsächsischen Stadt jeder Mobilfunkmast, der sich im Stadtgebiet befindet. Die Mobilfunkunternehmen müssten dann einen fixen Jahresbetrag an die Kommune zahlen. Erste Varianten sehen eine Steuersatz von 10.000 Euro pro Mast vor. Die Stadtverwaltung wollte sich zu den Plänen offiziell nicht äußern.

Die sächsische Kommune wäre die erste Stadt in Deutschland, welche diese Steuer einführt. Es gibt allerdings juristische Bedenken gegen diesem Schritt. Das sächsische Innenministerium hat in einer Stellungnahme an den Sächsischen Städte- und Gemeindetag eine mögliche Abgabe auf Mobilfunkmasten als nicht zulässig bezeichnet.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Printausgabe der LVZvom 28.05.2011 oder im E-Paper!

Kai Kollenberg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Borsdorf. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe weihte am Sonnabend das Borsdorfer Diakonissenhaus sein neues Haus am Viadukt feierlich ein.

23.05.2011

Thallwitz. Nach einem Regenschauer am Samstagmorgen, der für Gärtner und Landwirte eindeutig zu knapp bemessen war, startete die zweite Auflage des Thallwitzer Frühlingsfestes an der kleinen Wiese am Mühlteich.

23.05.2011

[image:phpN5YvCb20110522175947.jpg]
Gerichshain. Mit Schnellmontagesystemen, die auf Baustellen viel Zeit sparen, hat sich die Firma Meibes einen Namen gemacht.

23.05.2011
Anzeige