Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wurzener Brandschützer feiern Jubiläum

160 Jahre Wurzener Brandschützer feiern Jubiläum

Mit viel Technik und Vorführungen feierte die Feuerwehr in Wurzen ihr 160-jähriges Bestehen. Die Veranstaltung diente auch dazu, neue Mitstreiter zu gewinnen. Einen ganz besonderen Geburtstagsgruß hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mügeln mitgebracht – einen „Hansa Lloyd Europa III B“ Baujahr 1932.

Trubel auf dem Marktplatz in Wurzen, wo die Feuerwehr am Sonnabend ihr 160-jähriges Bestehen feierte.

Quelle: Bert Endruszeit

Wurzen. Mit einem bunten Fest auf dem Markt feierte die Freiwillige Feuerwehr Wurzen am Sonnabend ihren 160. Geburtstag. Zahlreiche große und kleine Besucher nutzten die Gunst der Stunde, mit den Floriansjüngern auf Tuchfühlung zu gehen. Einen ganz besonderen Geburtstagsgruß hatten die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mügeln mitgebracht. Eigens zum Jubiläum waren sie mit ihrem rollenden Schatz angereist – einem „Hansa Lloyd Europa III B“ Baujahr 1932.

b4a3c0d4-8008-11e7-a2d4-a36062ff4f12

Mit einem bunten Fest auf dem Markt feierte die Freiwillige Feuerwehr Wurzen am Sonnabend ihren 160. Geburtstag. Zahlreiche große und kleine Besucher gingen mit den Floriansjüngern auf Tuchfühlung.

Zur Bildergalerie

 

Das Löschgruppenfahrzeug kehrte damit gewissermaßen zu seinen Wurzeln zurück, denn bis Mitte der 50er Jahre war es in Wurzen unterwegs, später dann in Brandis, bis sich 1964 die Freiwillige Feuerwehr Mügeln das Auto sicherte und bis Ende der 70er Jahre damit im Einsatz war. „Fünf Jahre lang haben wir es bis 2007 in Eigenleistung restauriert“, berichtete der Mügelner Stadtwehrleiter Ingo Fischer. Fast alles daran ist noch im Originalzustand, nur der betagte Motor musste durch einen ebenfalls nicht mehr ganz jungen russischen SIL-Motor ersetzt werden. Die Fahrt nach Wurzen sei etwas Besonderes, denn normalerweise werde das Fahrzeug möglichst wenig bewegt. „Nur so bleibt es gut in Schuss“, so Fischer.

Fürs große Jubiläumsfest hatten sich auch die jüngsten Wurzener Feuerwehrleute ins Zeug gelegt. Luca, Jeremy, Tom und Dominic sind in der Jugendwehr aktiv und kümmerten sich um ein eigens angefertigtes Feuerwehr-Memory-Spiel. Das war eine von mehreren Stationen, die die jüngsten Besucher auf dem Markt absolvieren konnten. Luca: „Ich bin schon seit acht Jahren bei der Jugendfeuerwehr. Später möchte ich zur Berufsfeuerwehr nach Leipzig – wie mein Vati.“

Längst in der aktiven Wehr ist Lucas’ Bruder Leon Schräbler-Baumann. Der 19-Jährige mag an seinem Ehrenamt vor allem den Teamgeist und die Spannung, die zu jedem Einsatz dazugehört. „Und Menschen helfen zu können, macht mir einfach Spaß.“ Derzeit absolviert er eine Ausbildung in der Autobranche. „Wir hatten auch schon ein Fahrzeug aus unserer Wehr zur Reparatur bei uns.“

Rund um die Erste Hilfe ging es am Stand von Lisa-Marie Herrmann. Bei der 19-Jährigen konnten Kinder zeigen, wie gut sie schon Verbände anlegen können. Auch der sechsjährige Paul aus Röcknitz wollte es wissen – und war überaus geschickt. „Alle Kinder sind mit großer Begeisterung dabei“, so Lisa-Marie. „Die Kleinsten waren gerade mal drei Jahre alt. Viele wissen auch schon ganz genau, wie man die Feuerwehr anruft und was man im Ernstfall alles am Telefon sagen muss.“

Von so viel Engagement zeigte sich auch Wurzens Stadtwehrleiter Thilo Bergt angetan. Denn Werbung für die Freiwillige Feuerwehr könne es nie zu viel geben. „Die Jugendwehren haben in unseren drei Ortsfeuerwehren zwar über 40 Mitglieder, aber bei der aktiven Abteilung haben wir in den vergangen Jahren leider einige Leute aus Alters- oder beruflichen Gründen verloren.“ Es sei zwar eher selten, dass Erwachsene ganz neu bei der Feuerwehr anfangen, doch an so einem Jubiläumstag müssten auch die neugierig gemacht werden. „Wer zu uns kommt, muss nicht ewig zuschauen, sondern ist gleich bei den Einsätzen dabei.“ Kenntnisse aus einer Jugendfeuerwehr müssten Neulinge nicht zwingend mitbringen, entscheidend sei die regelmäßige Teilnahme, erklärte Thilo Bergt. Die derzeitige Personalsituation sei angespannt, und das habe sich aber schon in den vergangenen Jahren abgezeichnet. „Wir wissen noch nicht, wohin die Reise gehen wird“, so der Stadtwehrleiter.

Von Bert Endruszeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr