Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzener Ehrenhain erhält neue Albert-Kuntz-Büste
Region Wurzen Wurzener Ehrenhain erhält neue Albert-Kuntz-Büste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 09.10.2018
Die Büste von Albert Kuntz wurde vom Leipziger Bildhauer Dieter Dietze geschaffen. Ein zweites Exemplar, das jetzt für den Abguss genutzt wird, befindet sich bei der Nahrungsmittel GmbH. Quelle: Kai-Uwe Brandt
Wurzen

Die Ende August des Vorjahres im Stadtpark entwendete Büste des Widerstandskämpfers und KPD-Politikers Albert Kuntz wird ersetzt. „Dank der Wurzener Nahrungsmittel GmbH, die über ein zweites Original des Leipziger Künstlers Dieter Dietze verfügt, können wir nunmehr einen Abguss herstellen lassen“, informierte Kathrin Höhme. Eigens dafür fährt die Sachbearbeiterin für Grünflächen und Gewässer in der Stadtverwaltung am Mittwoch nach Wilsdruff bei Dresden – den Kopf im Gepäck.

Frischekur des Denkmals auf Ehrenhain

Ziel der Dienstreise ist die Firma „Ostmann und Hempel Restaurierung und Handwerk  GmbH“. Der Betrieb sorgte erst kürzlich für eine Frischekur des Denkmals der Freundschaft auf dem Ehrenhain im Wurzener Stadtpark. Vis-à-vis davon befindet sich der leere Sockel, den noch vor über einem Jahr das Abbild von Albert Kuntz zierte. Unbekannte stahlen das bronzene Konterfei wenige Wochen nachdem der Wurzener Metallbildnermeister und staatlich geprüfte Restaurator Thomas Müller die Skulptur reinigte und mit einer mikrokristallinen Schutzwachsschicht überzog. Höhme vermutete schon damals, dass Metalldiebe am Werk waren. Ermittlungen der Polizei und Zeugenaufrufe brachten allerdings bis dato keine neuen Erkenntnisse. „Wir hatten sogar die Hoffnung, den Kopf im benachbarten Teich zu finden“, so Höhme. Immerhin rissen Vandalen die Büste schon einmal im Januar 2003 aus der Verankerung und versenkten sie im Gewässer. Doch diesmal fischten die Mitarbeiter des Bauhofes im Trüben.

Auftrag für Nachbildung

Daher entschloss sich Höhme dazu, eine Nachbildung in Auftrag zu geben. Zum Glück fertigte Bildhauer Dietze (1937 – 2000) seinerzeit zwei Köpfe. Jenen im Stadtpark, der früher im ATSV-Stadion (Albert-Kuntz-Stadion zu DDR-Zeiten) thronte, und einen weiteren, den das damalige Nahrungsmittelkombinat „Albert Kuntz“ erhielt. Sobald der Abguss fertig sei, sagte Höhme zum Schluss, „wollen wir die Kopie des Kopfes in Auftrag geben – dann aber gewiss nicht aus Bronze“.

Albert Kuntz wurde am 4. Dezember 1896 in Bennewitz geboren, war 1921 Wurzener Stadtrat und von 1931 bis 1933 Abgeordneter der Kommunistischen Partei Deutschlands im preußischen Reichstag. Nazis verhafteten 1933 den Widerstandskämpfer und ermordeten ihn am 23. Januar 1945 bei Nordhausen (Harz).

Von Kai-Uwe Brandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine 51-jährige Skoda-Fahrerin ist am Montag in Heyda (Lossatal) frontal mit einem Traktor zusammengestoßen. Die Frau wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

09.10.2018

Eine 74-jährige Honda-Fahrerin hat am Samstag an ihrem Auto in Wurzen eine große Delle festgestellt. Der Unfallverursacher hatte schon das Weite gesucht.

09.10.2018

Der Jahrhundertsommer hat auch bei den Landwirten im Leipziger Land Spuren hinterlassen. Viele Feldfrüchte sind kleiner als in anderen Jahren – ob Getreidekörner oder Kartoffeln.

09.10.2018