Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzener Modellbauer präsentieren ihre Eisenbahn-Miniaturwelt
Region Wurzen Wurzener Modellbauer präsentieren ihre Eisenbahn-Miniaturwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 05.12.2018
Modelleisenbahnen lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen: Zum zweiten Advent präsentiert der Wurzener Modellbahnclub im Gewerkschaftshaus wieder seine schönsten Exemplare en miniature. Quelle: Archiv
Wurzen

Die Signale stehen auf Grün. Denn am Wochenende, 8./9. Dezember, eröffnen die Mitglieder des Wurzener Modellbahnclubs Wurzen im Gewerkschaftshaus, Heinrich-Heine-Straße 20, ihre traditionelle Ausstellung „Modelleisenbahn unterm Weihnachtsbaum“. Wie in den Jahren zuvor zeigen die Hobbybastler, was sich in den Clubräumen seither alles verändert hat. „An den Anlagen der Spurweiten N, TT, H 0 sowie der Gartenbahn wurde über die vergangenen Monate hinweg gewerkelt und sie gestalterisch verbessert“, lockt Vereinsvize Dieter Hertel kleine und große Fans zum Adventsrundgang.

Weiterentwicklung der Stromversorgung

Unter anderem arbeiteten die Modellbauer aus Passion weitere Details in die N-Anlage ein und entwickelten die Stromversorgung weiter. Darüber hinaus modifizierten sie die erste TT-Anlage im Geländebau und stabilisierten die zusätzlichen Schaltungen für die Werkanschlussbahnen. „Weiterhin haben wir auf der Nebenbahnstrecke mit der Digitalsteuerung begonnen, sodass jetzt die Züge im Gegenverkehr fahren“, ergänzt Hertel und fügt an: „Übrigens wurde von uns auch an der zweiten TT-Anlage im Saal die Nebenbahnsteuerung auf digitalen Fahrstrom umgerüstet.“ Jedoch erwies sich die geplante S-Bahn-Steuerung schwieriger als anfangs vermutet und musste daher in die Zukunft verschoben werden.

Faszination Eisenbahn: Seit einigen Jahren ist die Ausstellung der Modellbauer ein Höhepunkt der Vorweihnachtszeit in Wurzen. Quelle: Roger Dietze

Zuletzt verweist Hertel noch auf Neuerungen der mittlerweile ebenfalls auf digitalen Fahrbetrieb laufenden H 0-Anlage. Dazu integrierten die Tüftler einen Computer in die Steuerung, verlegten Gleise und hübschten wie bei der Gartenbahnanlage die Hänge und Berge mit Bäumen und Büschen auf. Es gibt also am Wochenende jede Menge in der Miniaturwelt zu sehen und zu erleben. Insbesondere die kleinen Gäste lädt der Verein außerdem dazu ein, als Lokführer auf der Spielbahn zu fahren.

Mitstreiter sind im Verein gern gesehen

Und vielleicht, hoffen Hertel und Mitstreiter, findet der eine oder andere neugierige Zuschauer sogar Interesse, dem Club beizutreten. „Nach wie vor sind wir gern bereit, Hilfesuchende mit Rat und Tat zu unterstützen. Wir schicken niemanden weg, der uns donnerstags ab 17 Uhr besucht. Wer unser Hobby mit uns teilen oder uns unterstützen möchte, braucht nur zu kommen.“

Der Wurzener Modellbahnclub wurde 2002 von Freunden des Modellbahnbaus gegründet. Im Verein sind etwas 20 Mitglieder im Alter von zehn Jahren bis 70 plus organisiert.

Der Unkostenbeitrag für die aktuelle Ausstellung „Modelleisenbahn unterm Tannenbaum“ beträgt für Erwachsene drei und für Kinder, die nicht unter das Signal am Eingang durchpassen, 1,50 Euro.

Ausstellung des Wurzener Modellbahnclubs am Samstag, 8. Dezember, von 13 bis 18 Uhr sowie am Sonntag, 9. Dezember, von 10 bis 17 Uhr im Gewerkschaftshaus, Heinrich-Heine-Straße 20

Von Kai-Uwe Brandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Fahrer eines weißen LKW hat am Dienstagnachmittag einen Gartenzaun in der Streubener Dorfstraße beschädigt – anschließend beging er Fahrerflucht. Die Polizei startete einen Zeugenaufruf.

05.12.2018

Lichterbaum und Riesenpyramide sind die Hingucker auf dem Wurzener Weihnachtsmarkt. Doch die Einheimischen nennen ihren Budenzauber liebevoll „Wichtelweihnacht“.

05.12.2018

Die Bluesnächte in Trebsen sind legendär. Mehr als 120 gab es davon bereits. Jetzt steht der vom Förderverein im Rittergut organisierte Weihnachtsblues an. Aber in diesem Jahr ist alles anders. Wer neugierig ist, kann dabei sein.

05.12.2018