Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Wurzener Wettin-Säule festlich eingeweiht
Region Wurzen Wurzener Wettin-Säule festlich eingeweiht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:25 10.04.2016
Salut für Wettinsäule: Der schwarze Obelisk ist offiziell wieder eingeweiht worden. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Wurzen

Ihre Wettin-Säule hat die Stadt Wurzen zurück. Der Obelisk aus schwarzem Marmor zu Ehren des bekannten Fürstenhauses ist nach Abschluss der Neugestaltung des Wettinerplatzes im vergangenen Herbst an seinem ursprünglichen Standort wieder aufgestellt worden. Den Stolz darüber artikulierte die Privilegierte Bürger-Schützen-Gilde 1470 zur offiziellen Einweihung am Freitagabend im Beisein zahlreicher Wurzener Einwohner mit nicht zu überhörenden und donnernden Salutschüssen.

Als ein Wahrzeichen der 800-jährigen Herrschaft in der Mark Meißen und in Erinnerung an die deutsche Reichsregierung 1871 sowie an die Wurzener Gefallenen im Deutsch-Französischen Krieg bilden dieser Obelisk im Besonderen und der Wettinerplatz als Standort im Allgemeinen wichtige Mosaiksteine im großen Geschichtsbild der Domstadt. Daran hatte im Vorfeld Stadtchronist Wolfgang Ebert erinnert, der vom Chef des Wurzener Geschichts- und Altstadt-Vereins, Jürgen Schmidt, am Freitag vertreten wurde.

Es sollte bis 1991 dauern, diesem Platz im Herzen der Stadt seinen ursprünglichen Namen zurückzugeben. Ein weiteres Vierteljahrhundert ging bis zur Einweihung der im Jahr 1958 abgerissenen Wettin-Säule ins Land. Obgleich von einem Abriss nicht die Rede gewesen sein könne, wusste Gerd Bretschneider als damals Beteiligter zu berichten. „Wir haben extra Stroh rangekarrt, um beim Ablegen der Teile Beschädigungen zu verhindern“, so der Augenzeuge.

Doch der neue, alte Obelisk weist einen Schönheitsfehler auf. „Die Plaketten mit den Köpfen der Wettiner sind seitenverkehrt angebracht worden“, hat der Heimatfreund Günter Jähne bemerkt und belegt dies anhand gesammelter historischer Postkarten. „Stimmt“, räumte Jürgen Schmidt diesen nun nicht mehr zu ändernden Lapsus ein. „Aber damit wird auch das Engagement unserer Generation belegt“, sagte Schmidt augenzwinkernd.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bilderbuch-Frühlingsmorgen beim 4. LVZ-Nordic-Walking-Tag in Bad Lausick: Knapp 200 Teilnehmer nahmen am Sonnabend fünf, zehn oder 15 Kilometer unter ihre Sohlen. Die Veranstaltung, bisher in Gnandstein und Frohburg, erschloss sich ein neues Terrain.

11.04.2016

Da ein Autofahrer eine rote Ampel in Panitzsch nicht beachtete, kam es auf der Kreuzung von Dresdner Straße und S78 zu einem schweren Unfall. Dabei wurden mehrere Menschen teils schwer verletzt.

10.04.2016

Nach einjähriger Bauzeit konnte Freitag im Krankenhaus Wurzen die Palliativstation eröffnet werden. Die besteht aus 6-Einbett-Patientenzimmern sowie Aufenthalts- und Diensträumen für Fachpersonal. Heute kann sich die Station beim Tag der offenen Tür angesehen werden.

08.04.2016
Anzeige