Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Wurzens OBM Röglin zum Grundschulnetz: „Es ist noch nicht allzu viel passiert“

Ausschusssitzung Wurzens OBM Röglin zum Grundschulnetz: „Es ist noch nicht allzu viel passiert“

Sechs Monate nachdem der Stadtrat die Debatte um das künftige Grundschulnetz an den Kulturausschuss zurückverwiesen hat, ist noch nicht allzu viel passiert. So konnte bislang nicht einmal geklärt werden, in welcher Höhe sich die Kosten für eine Sanierung der Bildungsstätte Sternwarte belaufen. Es gibt zwei Gutachten.

Protest vorm Stadthaus: Zur Einwohnerversammlung Ende Februar demonstrierten Lehrer, Eltern und Kinder auch mit Bannern für den Erhalt der Grundschule „An der Sternwarte“.

Quelle: Kai-Uwe Brandt

Wurzen. Wie sehr die Diskussion über das städtische Grundschulnetz bewegt, zeigte sich erneut zur jüngsten Sitzung des Kulturausschusses. Schließlich stand auf der Tagesordnung der Volksvertreter „Informationen zum aktuellen Stand“. Genau darauf waren die Besucher – Lehrer und Eltern – auf den sonst leeren Gästestühlen im Ratszimmer 151 des Stadthauses gespannt. Allerdings nur bis zum Eröffnungssatz von Oberbürgermeister Jörg Röglin (SPD). Denn er verkündete den Zuhörern und Stadträten, dass bislang „noch nicht allzu viel passiert“ sei.

Wie berichtet, muss die Stadtverwaltung aufgrund des baulich desolaten Zustandes der Grundschule „An der Sternwarte“ die Bildungslandschaft neu ordnen. Die Varianten reichten von der Sanierung des Gebäudes über Abriss bis zum Neubau. Proteste blieben nicht aus. Die Kommunalbehörde sah sich daher gezwungen, Eltern und Lehrer an der Entscheidungsfindung zu beteiligen – mit einem bis dahin einmaligen Echo. Zur Bürgerversammlung Ende Februar kamen weit über 200 Personen in den Plenarsaal, um für den Erhalt der Sternwarte zu kämpfen. Wenig später vertagte der Stadtrat einen Schiedsspruch mit dem Hinweis, das Thema Grundschulnetz zurück in den Kulturausschuss zu verweisen, um dort alle Optionen zu prüfen. Unter anderem einen Vorschlag von Horst Kupka aus Roitzsch. Der Bauingenieur begrenzte die Kosten der Sanierung des Sternwarte-Hauses auf rund 100 000 Euro, während eine ältere Studie des Wurzener Planungsbüros Andreas Kewitz von 1,6 Millionen Euro ausging. Eigentlich sollten die beiden Fachleute schon seit längerem mit Stadtplanerin Konstanze Mucke in einen fachlichen Austausch treten. Warum das Gespräch bislang nicht zustande kam, ließ die Verwaltung vorm Ausschuss unbeantwortet.

Neues wusste lediglich Fachbereichsleiter Thomas Boecker zu berichten. Nicht zur Sternwarte, sondern zu den aktuellen Anmeldungen für die drei Grundschulen der Kernstadt und der Bildungsstätte „Zum Elefanten“ im Ortsteil Kühren. Dieses Jahr übernehmen erstmals die Schulleiter die Aufgabe (die LVZ berichtete). Boecker zufolge werden 112 Kinder eingeschult. Am ersten Tag meldeten 36 Eltern ihre Kinder in der Diesterweg-Grundschule an, 20 in der Grundschule „An der Sternwarte“ sowie 15 in der Ringelnatz-Grundschule.

Von Kai-Uwe Brandt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wurzen
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

Blättern Sie in der prall gefüllten Veranstaltungsbeilage und entdecken Sie die Termine aus unserer Region. mehr

Gemäß des packenden „Drei in einer Reihe“-Prinzips müssen Reihen aus mindestens 3 Steinen gebildet und aufgelöst werden. Hier kostenlos im Spieleportal von LVZ.de spielen! mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Digital Abo

    "LVZ Digital Abo" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kön... mehr

21.09.2017 - 15:51 Uhr

Kreisklasse: Terpitz und Schmannewitz trennen sich Unentschieden

mehr