Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen XXL-Flohmarkt auf der Panitzscher Rennbahn
Region Wurzen XXL-Flohmarkt auf der Panitzscher Rennbahn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:05 07.10.2018
Trödeln in Familie: Der XXL-Flohmarkt in Panitzsch erlebte am Wochenende seine 22. Auflage. Quelle: Roger Dietze
Borsdorf/Panitzsch

In ein Dorado für Schnäppchenjäger und Liebhaber mehr oder weniger betagter Dinge hatte sich die Panitzscher Trabrennbahn zum wiederholten Mal am vergangenen Wochenende verwandelt. Mit Unterstützung des Panitzscher Feuerwehrhistorik- und des lokalen Heimatvereins hatte Jenny Schramm von der Boomerang Markt- und Veranstaltungsagentur zum XXL-Herbstflohmarkt in den Muldentaler Nordwesten eingeladen. Und der Einladung gefolgt waren erneut rund 200 Händler aus Nah und Fern. „Wir begrüßen sogar alljährlich Gäste aus dem Ausland, in diesem Jahr waren Polen und ein Bulgare mit von der Partie“, so Jenny Schramm. Sie wurde beim Rahmenprogramm erneut von einem regionalen Pferdefuhrunternehmen unterstützt, das zu kostenfreien Rundfahrten über das Gelände einlud, auf dem Musik erklang und über das der Duft von Gegrilltem zog.

Eine Mischung, die für Hobby-Trödlerin Katrin Müller den Reiz des Panitzscher XXL-Flohmarktes ausmacht. „Das Ambiente wirkt auf mich ein wenig wie Alt-Berlin, dieser Flohmarkt hat einfach Flair, und Händler wie Besucher sind sehr nett“, so die 45-jährige Messestädterin, die zum zweiten Mal in Panitzsch ihre Tische aufgebaut hatte, auf denen Sachen aus dem mütterlichem Nachlass und von Freunden ausgebreitet waren. „Ich trödele aus Spaß an der Freude.“ Was auch auf Hans Lessau zutrifft, ein Urgestein des Panitzscher XXL-Flohmarktes. „Ich bin auf der Trabrennbahn von Anbeginn dabei, hier fühlt man sich wie in einer großen Familie“, schwärmte der 79-jährige Ilmenauer, der gemeinsam mit seiner Frau die Trödelei dazu betreibt, um sich von überflüssigem materiellen Ballast zu trennen. „Meine Frau hat viele Jahre lang Kaffeemühlen gesammelt, irgendwann habe ich dann, als die 50er-Marke erreicht war, zu ihr gesagt: ‚Jetzt ist Schluss mit der Sammlerei, jetzt geben wir die Stücke an andere Sammler weiter“, so der End-Siebziger aus Thüringen. Was nicht ausschließt, dass nicht dennoch hin und wieder das ein oder andere neue Stück seinen Platz in den Trödelkisten findet. „Wir sind oft mit dem Wohnmobil in Norwegen unterwegs und bringen von dort regelmäßig schöne Stücke mit.“

Auch an den Ständen und Tischen der rund 200 übrigen Trödler des XXL-Herbstflohmarktes konnten Liebhaber betagter Gegenstände an den drei vergangenen Tagen so manches „schöne Stück“ ergattern. Auch bei der 22. Auflage seit dem Start der Veranstaltung im Leipziger Scheibenholz fanden viele Tausend Interessenten den Weg in den Borsdorfer Ortsteil. „Nach unserem Umzug aus Leipzig haben sich die Besucherzahlen schnell auf das vorherige Niveau hochgearbeitet. Panitzsch bietet für uns aufgrund der örtlichen Gegebenheiten sowie der uns von verschiedenen Seiten zukommenden Unterstützung die perfekte Örtlichkeit“, so Organisatorin Jenny Schramm. Eine Örtlichkeit, an der sich nach eigener Aussage auch Herbstflohmarkt-Besucherin Maritta Schrömges aus Leipzig wohlgefühlt hat. „Meine Erfahrungen mit solchen Märkten sind die, dass bei den Leuten noch unglaubliche Schätze auf Dachböden und in Abstellkammern schlummern“, so die 63-Jährige.

Von Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit Licht statt Sirene zog die Naunhofer Feuerwehr am Samstag alle Aufmerksamkeit auf sich. Zum vierten Mal hatte der FFw-Förderverein zum Lichterfest eingeladen – auch eine Werbung in eigener Sache.

07.10.2018

Bürgerbeteiligung in Brandis: In die Haushaltdiskussion wurden erstmals auch die Einwohner einbezogen. Am Donnerstag fand im Ratssaal ein Workshop statt. Vorangegangen war eine Online-Befragung.

07.10.2018

Wie geht es weiter mit der Einführung der Biotonne? Die zuständige Kommunalentsorgung Landkreis Leipzig gibt dazu weitere Details bekannt und reagiert auf Kritik aus der Bevölkerung.

06.10.2018