Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Zu Gerechtigkeit und Frieden will die neue Altenbacher Glocke rufen
Region Wurzen Zu Gerechtigkeit und Frieden will die neue Altenbacher Glocke rufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:48 19.05.2015
Thomas Schmidt, langjähriges Kirchenvorstandsmitglied, versetzte die neue Glocke gestern Nachmittag erstmals in Schwingung. Quelle: Roger Dietze

Sie machten es mit ihren Spenden möglich, dass alsbald eine zweite Glocke von der Höhe des Kirchenturms des Bennewitzer Ortsteiles aus der Gang der Zeit akustisch anzeigen wird.

Am Sonntagnachmittag erlebte das Glockenprojekt mit dem Transport des handwerklichen Meisterstückes vom Feuerwehrdepot zum Altenbacher Gotteshaus einen vorläufigen Höhepunkt. Pfarrerin Barbara Lätzsch brachte im Rahmen des Weihe-Zeremoniells ihre positive Überraschung darüber zum Ausdruck, dass das Spendenprojekt einen solch erfolgreichen Verlauf genommen habe - ungeachtet der Tatsache, dass lediglich 20 Prozent der Altenbacher noch regelmäßig die Schwellen ihres Gotteshauses überschreiten.

Bis allerdings die neue in der Eifeler Glockengießerei von Cornelia Mark-Maas hergestellte Glocke nach ihrem in dieser Woche geplanten Aufzug auf den Kirchturm dort ihren Dienst verrichten wird, muss noch einige Zeit vergehen. Zwar ist der Glockenstuhl bereits erneuert. Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten jedoch ist weiterer Sanierungsbedarf am Kirchturm offensichtlich geworden, der geschätzte Kosten in Höhe von knapp 20 000 Euro verursachen wird. Informationen aus dem Mund von Barbara Lätzsch, die gestern die Freude über das Erreichte nicht zu trüben vermochten. "Es war ein weiter Weg bis zu diesem Tag, aber er wurde erfolgreich bis zum Ende gegangen", frohlockte Hans-Thomas Schmidt, der das Baugeschehen an und in der Altenbacher Kirche koordiniert. "Das Besondere daran ist, dass die ganze Kommune mitgenommen werden konnte."

Apropos Worte: "Gott des Lebens, weise uns den Weg zu Gerechtigkeit und Frieden" lautet der Spruch, der die neue Glocke ziert.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 02.03.2015
Roger Dietze

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Haushaltsplan für 2015 steht. Mitte der Woche führte Oberbürgermeister Jörg Röglin (parteilos) die Abgeordneten des Stadtrates erstmals in das 724-seitige Zahlenwerk ein, bevor der Etatentwurf dann die parlamentarische Runde dreht.

19.05.2015

Alle Prognosen, dass man es langfristig mit rückläufigen Schülerzahlen zu tun bekommt, sind für Brandis Makulatur. Für den Schulstandort mit insgesamt rund 1500 Schülern zeigt der Daumen steil nach oben.

19.05.2015

"Wie kann es sein, dass der gesamte Bereich zwischen Olga- und Auenbrücke wegen der Biberbauten ausgespart wird", empörte sich der Püchauer. Da könne man doch nicht von einer durchgängigen Beräumung sprechen, wetterte er auf der montäglichen Ratssitzung in Machern.

19.05.2015
Anzeige