Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Zugpersonal erwischt Jugendliche zweimal beim Versuch, eine S-Bahn zu besprühen
Region Wurzen Zugpersonal erwischt Jugendliche zweimal beim Versuch, eine S-Bahn zu besprühen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 20.03.2017
Jugendliche wollten in Kühren eine S-Bahn besprühen, die auf dem Weg in Richtung Oschatz war. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Kühren

Vier Jugendliche haben in der Nacht zum Samstag versucht, eine S-Bahn, die auf dem Weg von Leipzig nach Oschatz war, mit Graffiti zu besprühen. Die Jugendlichen warteten an der Haltestelle in Kühren im Gleisbett auf den heranfahrenden Zug. Das Zugpersonal entdeckte die mutmaßlichen Sprayer jedoch und lief auf sie zu. Daraufhin flüchteten die Jugendlichen, hinterließen jedoch einen Rucksack, den die Zugbegleiter sicherstellten.

Der Zug setzte seine Fahrt nach Oschatz fort. Als die S-Bahn wieder auf dem Rückweg nach Leipzig war, warteten die Jugendlichen jedoch erneut am Haltepunkt in Kühren. Auch diesmal wurden sie vom Zugpersonal entdeckt, flüchteten und hinterließen diesmal ein Fahrrad. In Leipzig übergab ein Zugbegleiter das Fahrrad und den Rucksack, in dem sich Spraydosen befanden, der Bundespolizei. Die Ermittlungen laufen.

nqq

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwei Wochen haben die Brandiser noch Bedenkzeit. Dann müssen sie sich entschieden haben. Ja oder Nein zum Breitbandausbau in der Innovationskommune. Unterschreiben 60 Prozent aller Haushalte einen Vorvertrag, kann das Glasfasernetz gebaut werden, sonst nicht.

20.03.2017

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Sonntag kurz nach 14 Uhr auf der Umgehungsstraße von Wurzen, der S 11, ereignet. Dabei sind sechs Menschen zum Teil schwer verletzt worden, darunter ein zwölfjähriges Kind. Die Straße war fast drei Stunden voll gesperrt.

19.03.2017

Lockerungen bei der Bildungsempfehlung haben nicht zu einem Ansturm auf die Gymnasien im Landkreis Leipzig geführt. Die meisten Eltern vertrauen weiter auf die Einschätzung der Grundschullehrer, ob ihr Kinder eher eine Oberschule oder ein Gymnasium besuchen sollte.

18.03.2017
Anzeige