Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Zum Semesterstart der VHS Muldental: Anreize für neue Kursteilnehmer
Region Wurzen Zum Semesterstart der VHS Muldental: Anreize für neue Kursteilnehmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 19.08.2017
Die Volkshochschule Muldental startet morgen ins neue Herbstsemster. Es hält wieder eine Menge bereit. Quelle: Foto: Thomas Kube
Anzeige
Wurzen

Der Startschuss für das neue Semester steht bei der Volkshochschule Muldental unmittelbar bevor. Freitag Abend geht es mit der feierlichen Auftaktveranstaltung los. „Ich freue mich sehr auf einen schönen Abend mit vielen Gästen. Alle sind herzlich eingeladen“, sagt Thomas Friedrich, Direktor der Weiterbildungsakademie des Landkreises Leipzig und Verantwortlicher für den Wurzener Standort.

Über 250 Kursleiter bieten im kommenden Semester 550 Kurse an. Darunter Klassiker und Neuheiten. „Besonders beliebt sind seit Jahren die kunsthistorischen Vortragsreihen von Marianne Risch-Stolz“, sagt Katja Hartmann, Verantwortliche für das Marketing. Die Kunsthistorikerin habe sich über die Jahre einen stabilen Teilnehmerstamm aufgebaut und würde immer wieder durch ihre sehr gute Vortragsweise und spannende Themen überzeugen. „Außerdem ist die Rückenschule seit Jahren gut gebucht, Yoga, Pilates, Aquafitness – Gesundheitskurse generell“, zählt Hartmann auf. In diesem Bereich sucht die Volkshochschule händeringend nach Dozenten. „Die Nachfrage ist wirklich groß. Wir freuen uns, wenn jemand auf diesen Gebieten versiert ist und bei uns Kurse anbieten möchte.“ Aber auch Dozenten mit Ideen für neue Kurse seien stets herzlich willkommen.

Neu im Programm ist zum Beispiel ein Drechselkurs für Anfänger. Den bietet der Chef höchstpersönlich an. „Das ist mein Hobby, mir macht das Spaß. Also möchte ich das teilen. Die Gäste lernen in meinem Kurs viel über das Material und die Werkzeuge zur Bearbeitung. Und dann fertigen sie selbst einfache Arbeiten an“, sagt Friedrich stolz. Auf die Frage, welchen Kurs er selbst als Teilnehmer gern besuchen würde, antwortet er: „Einen Italienischkurs. Ich kann mir zwar im Restaurant etwas bestellen und nach dem Weg fragen, aber ich würde gern richtig fließend sprechen.“ Und das nicht nur, weil er im Oktober eine Studienreise in die südliche Toskana begleitet. „Ich finde das Land und die Sprache schön“, so der VHS-Chef.

Für jene Muldentaler, die ebenfalls eine Sprache lernen oder vertiefen wollen, aber noch keine Gäste der Volkshochschule sind, hat Friedrich pünktlich zum Semesterauftakt ein Angebot parat. „Wer in den letzten fünf Jahren keinen Kurs bei uns belegt hat, kriegt bei den Fremdsprachenkursen das erste Semester zum halben Preis.“ Das Angebot gelte bei einer Anmeldung bis zum 31. August. „Wir hoffen natürlich, dass danach viele weitermachen“, gibt er zu.

Generell zeigt sich Friedrich mit der Auslastung der Kurse zufrieden – 10000 Teilnehmer zählt die VHS Muldental pro Jahr. „Es kommt trotzdem vor, dass wegen zu weniger Anmeldungen Kurse ausfallen, aber das ist sehr selten. Manchmal passiert das, wenn Kurse neu im Angebot sind, es dauert dann eine Weile bis sie sich etabliert haben.“ Durch gezielte Angebote für Kinder, Berufstätige und Senioren sei die Altersdurchmischung aber sehr gut. „Besonders auf den Studienreisen kann man das sehr gut sehen. Da fahren Mittzwanziger gemeinsam mit Rentnern und erkunden abseits vom Tourismus ein Ziel und lernen gemeinsam viel über Geschichte, Kultur, Natur und Menschen. Das ist wirklich toll.“

Semesterauftakt der VHS Muldental

Die Auftaktveranstaltung für das Herbstsemester in der Volkshochschule Muldental findet morgen ab 18 Uhr im Wallgraben 1 in Grimma statt. Motto: Amerikas Wilder Westen. Denn genau dorthin führt 2018 eine Studienreise. Um darauf einzustimmen, werden den Gästen verschiedene Workshops angeboten. Von 18.30 bis 19.30 Uhr gibt es einen Lichtbildvortrag über den Yellowstone Nationalpark mit seinem Supervulkan. Zeitgleich wird über Leben, Kultur und Geschichte der Prärieindianer oder den Regenwald in Amerika informiert. Da es viele junge Leute nach dem Schulabschluss in die Staaten zieht, wird es außerdem einen Erfahrungsbericht über ein AuPair-Jahr geben. Die Möglichkeit, einen Englisch-Expresssprachkurs zu belegen oder sich im Line Dance zu probieren, gibt es ebenfalls. Danach gibt es Open Air Livemusik von den Rockhounds, die mit Country, Rock, Jazz, Pop Folklore und Comedy aufwarten werden.

Von Nathalie Helene Rippich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die seelische Gesundheit von Kindern steht unter anderem im Mittelpunkt des Elternprogramms „Schatzsuche“, an dem sich eine Kita im Wurzener Ortsteil Kühren beteiligt. Auf Anfrage der Unabhängigen Wählervereinigung (UWV) im Kreistag listete die Kreisbehörde weitere Angebote auf, die sich an Familien mit Kindern wenden.

19.08.2017

Mit 113 600 Euro beteiligt sich Dresden an der Neugestaltung des Schulgeländes der Oberschule im Lossatal. Die finanzielle Zusage überbrachte Bildungsministerin Brunhild Kurth (CDU) sogar persönlich.Dabei lobte sie insbesondere die derzeitige Entwicklung des Gemeindeverbandes Lossatal.

18.08.2017

Am 3. September wird der alte Ortskern von Panitzsch zur Festmeile mit fast 40 Veranstaltungsorten. Der Tag der offenen Höfe ist der erste Höhepunkt in Panitzsch in der Festwoche vom 1. bis 10. September, mit der Borsdorf und Panitzsch gemeinsam den 750. Jahrestag ihrer Ersterwähnung feiern. „Ich denke, im Großen und Ganzen steht das Programm“, lautet Kerstin Dittrichs Fazit am Dienstagabend.

18.08.2017
Anzeige