Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Wurzen Zwei Verletzte bei Crash an Borsdorfer Ampelkreuzung
Region Wurzen Zwei Verletzte bei Crash an Borsdorfer Ampelkreuzung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 06.03.2018
In Borsdorf ist es an der Ampelkreuzung Leipziger Srtraße/Panitzscher Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Borsdorf

In Borsdorf ist es am Dienstag an der Ampelkreuzung Leipziger Straße/Panitzscher Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden.

Nach ersten Informationen der Polizei hat der Kleintransporter Dacia stadtauswärts fahrend die Ampelkreuzung bei grün überfahren und wurde von einem Ford SUV gerammt, der von Taucha kommend ebenfalls die Kreuzung passierte.

Durch den Zusammenstoß überschlug sich der Kleintransporter und blieb auf dem Dach liegen. Quelle: Frank Schmidt

Die Umstände der Kollision, durch die sich der Dacia überschlagen hatte und auf dem Dach liegen blieb, ermittelt die Polizei. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Borsdorf wurden alarmiert, um den Unfallort abzusichern und ausgelaufene Betriebsstoffe zu binden.

Der Crash hatte nur bedingten Einfluss auf den laufenden Verkehr, der am Unfallort vorbeigeführt werden konnte. Nur für die Unfallaufnahme ist es zu temporären Behinderungen im Kreuzungsbereich gekommen.

Von Frank Schmidt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Musikliebhaber willkommen: Der Chor „Zwischentöne“ aus Brandis sucht nach Verstärkung. Durch einen Umbruch im Verein brauchen die Mitglieder erfahrene Unterstützung. Bei der überschaubaren Gruppe geht es jedoch nicht ausschließlich um den Gesang.

07.03.2018

Laut des Sachverständigenbüros Remiger aus Altenburg müsste die Stadt Wurzen für die Sanierung der Grundschule „An der Sternwarte“ rund 1,2 Millionen Euro in die Hand nehmen. Die Verwaltung gab den Prüfbericht als vergleichende Expertise in Auftrag, um Anhaltspunkte für eine künftige Entscheidung zu haben.

09.03.2018

Landrat Henry Graichen (CDU) war Mitte 2017 beauftragt worden, sich bei der Landesregierung für kostenfreie Kitas einzusetzen. Jetzt gibt es eine Antwort aus dem sächsischen Kultusministerium.

09.03.2018
Anzeige